Norderstedt
Norderstedt

Europa feiert im Norderstedter Kulturwerk

Mit fröhlichen Reigen in bunt gepunkteten Röcken begeistert die Tanzgruppe Sjurpris immer wieder beim Europafest

Mit fröhlichen Reigen in bunt gepunkteten Röcken begeistert die Tanzgruppe Sjurpris immer wieder beim Europafest

Foto: Heike Linde-Lembke, 040/5240362

Am Sonntag, 8. Mai, stellen sich die international tätigen Vereine wieder vor – ein Treffpunkt für Bürger aller Nationen.

Norderstedt.  Beim Kulturträgerfest Ende Februar fehlten sie. Sehr zum Bedauern des Publikums im voll besetzten Saal des Norderstedter Kulturwerks, denn die Tanzgruppe Sjurpris vom Verein Norderstedter Ost-West-Integration (NoWi) ist immer ein Hingucker mit ihren fantasiereichen Kostümen. Beim Europafest im Kulturwerk am Sonntag, 8. Mai, stehen sie wieder auf dem Bühnen-Programm.

Unter der Leitung ihrer Choreografin Irina Zoll, die auch die Kostüme entwirft und teilweise näht, tanzen die Kinder und Jugendlichen Tänze aus aller Welt zu Rock und Pop, Folk, Musical und Walzer, die Irina Zoll für „ihre“ Mädchen und Jungen stets neu arrangiert. Dafür gab es schon Auszeichnungen (das Abendblatt berichtete).

Start des Europafestes ist wieder um 11 Uhr. Auf der Bühne und im Foyer stellen sich die international tätigen Norderstedter Kulturvereine vor und lassen das Fest regelmäßig zu einem fröhlichen Treffpunkt von Bürgerinnen und Bürgern aller Nationen werden.

Neun Vereine zeigen auf der Bühne ihr Können – und nicht alle kommen aus Norderstedt. Neu dabei ist beispielsweise die estnische Tanzgruppe „Hamburgi Pääsuke“, die den Norderstedter Verein Freunde für Kohtla-Järve und Umgebung präsentiert.

Stadtpräsidentin Kathrin Oehme eröffnet das Europafest um 11 Uhr. Das Trio Harmonie singt ein Europa-Medley, der Hamburger Esperanto Verein schickt Sänger Ralph Glomp auf die Bühne, gefolgt vom Norderstedter Chor Ivushka, der russische Volkslieder singt, und von der Tanzgruppe des 1. SC Norderstedt mit Hip-Hop.

Für den Verein Norderstedt pro Maromme singt Peter Meding Chansons, begleitet von Leonit Klimaschewski am Akkordeon. Der Verein für deutsche und ungarische Melodien bietet unter der Leitung von Susanna Fárkás schwungvolle Folklore mit Tanz und Gesang.

Viele Vereine und Institutionen, darunter auch das Coppernicus-Gymnasium als Norderstedts Europaschule und der Norderstedter Ortsverband der Europa-Union, der Verein Chaverim, der Türkisch-Deutsche Freundschaftsverein bis zum Verein Interkultureller Garten bauen ihre Info-Stände im Foyer des Kulturwerks auf und laden die Gäste des Europafestes zum Schmausen und Probieren ihrer nationalen Spezialitäten ein. Der Eintritt ist frei.

Europafest im Norderstedter Kulturwerk, Stormarnstraße 55, Sonntag, 8. Mai, Eintritt frei.