Norderstedt
Norderstedt

Prost! Hier steht das Bier im Mittelpunkt

Rajas Thiele präsentiert erstmals beim Craft Beer Day am Sonnabend, 19. März, seine eigenen, in Norderstedt hergestellten Biere

Rajas Thiele präsentiert erstmals beim Craft Beer Day am Sonnabend, 19. März, seine eigenen, in Norderstedt hergestellten Biere

Foto: Heike Linde-Lembke

Beim Craft Beer Day im Kulturwerk präsentieren sich 20 kreative Brauereien. Veranstalter rechnet mit mehreren Tausend Besuchern

Norderstedt.  Rajas Thiele hat ein Luxus-Problem. Der Geschäftsführer der Mehrzwecksäle GmbH und damit des Norderstedter Kulturwerks wird am Sonnabend, 19. März, wieder versuchen, den Publikums-Ansturm zum Craft Beer Day zu organisieren, damit die Fans der handwerklich gebrauten Biere vor dem Kulturwerk nicht im Regen stehen müssen, wenn drinnen der Bär steppt. Mehr als 4000 Gäste kamen im vorigen Jahr.

„Viele bleiben den ganzen Tag – und das ist gut so. Wir hoffen, dass das Wetter diesmal gut ist, damit unsere Fans auch draußen ein gutes Bier genießen können“, sagt Thiele und betont, dass in handwerklich gebrauten Bieren viel Liebe und gutes Handwerk stecken. „Das sind Qualitätsprodukte, und da darf die Flasche auch vier oder zwölf Euro kosten“, sagt Bier-Sommelier Thiele.

Handgemachte Biere sind schon seit einiger Zeit der Renner. Ein gut gebrautes Bier mit eigenständigem Charakter wird geschätzt. Einerseits. Andererseits gibt es immer mehr Bierfreunde, die ihre Tropfen selbst brauen, sei es in der heimischen Garage oder Küche, sei es professionell in einer Mini-Brauerei mit einem Braumeister.

20 Brauer – im vergangenen Jahr waren es 14 – stellen beim Craft Beer Day in Norderstedt ihre Kreationen vor, darunter Biere mit so abgefahrenen Namen wie „Mitschnacker“ oder „Fastmoker“. Erstmals dabei sind Rajas Thieles Norderstedter Brauhaus Hopfenliebe, die Hamburger Von-Freude-Brauerei, die Münchner And-Union, Wildwuchs aus Kiel, die jungen Kuckucksbrauer Max und Flo von lillebräu, die Kieler Laborratten und Crabbs aus Wolfsburg.

Gute Bekannte treffen die Fans am Stand der Black Isle Brewery aus Schottland, bei der Ricklinger Brauerei, der Hamburger Buddelship Brauerei und der Kreativbrauerei Kehrwieder. Verkostet werden können klassisches Pils, hopfiges Indian Pale Ale, Bockbier und Märzen bis hin zu Weißbieren. Die Gäste erhalten ein American-Lager-Glas für fünf Euro Pfand, das sie an jedem Stand gegen ein neues eintauschen können.

Für die Musik sorgen Gitarristin Cathrine Jauer und die Sängerin Esther Jung („The Voice of Germany“), die durchs ganze Kulturwerk wandern und ihre Musik machen.

Craft Beer Day, Sonnabend, 19. März, 12 bis 18 Uhr, Norderstedter Kulturwerk, Am Kulturwerk 1, Eintritt drei Euro.