Norderstedt
Kreis Segeberg

Überlebenskünstler, Fontane und Rhetorik

Das Beste in der Region – Tipps und Termine der Redaktion Norderstedt: Hier gibt es Konzerte, Theater, Feste und Veranstaltungen.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ab sofort finden Sie in der Regionalausgabe Norderstedt des Hamburger Abendblattes täglich einen umfassenden Überblick über die Veranstaltungen für die jeweils nächste Woche. Die Redaktion bietet Ihnen diesen Service auch auf www.abendblatt.de/norderstedt. Hier finden Sie nun täglich eine Auswahl an Konzerten, Theateraufführungen, Festen und Veranstaltungen im Kreis Segeberg. Weitere Kulturtipps und Termine finden Sie in Ihrer Regionalausgabe Norderstedt im Hamburger Abendblatt.

Lagerfeuer-Geschichten mit Nehberg

„Sir Vival“ Rüdiger Nehberg hält am Dienstag, 1. März, einen Vortrag im Bürgerhaus von Henstedt-Ulzburg. Der Überlebenskünstler präsentiert sein neustes Programm „Lagerfeuer-Geschichten“ und vermittelt Basiswissen für Abenteuer im Abseits der Erde, bei Atlantik-Querungen und 700-Kilometer-Märschen durch Australien. Rüdiger Nehberg, Dienstag, 1. März, 19.30 Uhr, Bürgerhaus, Beckersbergstraße 32, Henstedt-Ulzburg, Eintritt: 18 Euro.

Sinne und Bewegung der Babys fördern

Bei der Familienbildungsstätte in Bad Bramstedt beginnt am 1. März ein Delfi-Kursus. In der Zeit von 8.45 bis 10.15 Uhr werden Eltern und ihre Babys, die im Oktober und November zur Welt gekommen sind, von einer ausgebildeten Familien-Kinderkrankenschwester betreut. In dem Kursus werden Sinne und Bewegungen der Babys gefördert. Delfi-Kursus, Familienbildung Bad Bramstedt, Holsatenallee 7, Anmeldungen unter Telefon 04192/1250.

Vortrag zu Fontanes „Berliner Romane“

Theodor Fontane ist einer der bedeutendsten Dichter, Autoren und Journalisten des 19. Jahrhunderts. Über den Zyklus seiner späten „Berliner Romane“ wird sich Barbara Guilliard dem Romancier in einem Vortrag nähern. Termin ist Freitag, 4. März, von 19.30 Uhr an in der Hauptbücherei Norderstedt-Mitte, Rathausallee 50. Eintritt: 11 Euro. Vortrag „Die Inszenierung von Festlichkeiten“ in Theodor Fontanes „Berliner Romanen“, 4. März.Karten gibt es in der Bücherei.

Rhetoriktraining an der Volkshochschule

Wie überzeuge ich meine Zuhörer? Wie gliedere ich meinen vorzutragenden Text? Wohin mit den Händen? Was gibt es für Hilfsmittel, wie baue ich Spannung auf? Diese und andere Fragen beantwortet Rhetorik-Trainer Hans-F. Brüller bei der VHS in Kaltenkirchen. Der Autor des Buches „Sprich, damit ich Dich sehen kann…“ lädt zu einem Praxisseminars für den 4. und 5. März ein. Dabei wird es nicht nur um die Kunst der Rede (Rhetorik) gehen, sondern auch um die unterstützende Körpersprache mit Gestik und Mimik. Lernerfolge werden durch Video-Einsatz gesteigert. Brüller sagt: „ In meinen Seminaren ist es mir wichtig, die Teilnehmer individuell zu motivieren und sie dabei zu unterstützen, ihre Stärken auszubauen. Und das Ganze mit viel Spaß beim Ausprobieren und Beobachten.“ Rhetorik, 4. und 5. März, Volkshochschule Kaltenkirchen, Kosten: 112 Euro, Anmeldungen unter Telefon 04191/917 60.

Stand-Up-Comedy pur im Kulturhaus

Härter, purer, klarer, keine Klappmaul-Puppen, keine Musikinstrumente, keine Kostüme, sondern nur Kabel-Mikro, Hocker und drei Komiker: Die Comedians haben die Stand-up-Comedy wiederentdeckt. Auch Heino Trusheim. Er kommt mit Marvin Spencer, Jan Wilhelm Schund und Martin Niemeyer am Freitag, 4. März, ins Kulturhaus Ella. „I love Stand-up, Freitag, 4. März, 20 Uhr, Kulturhaus Ella, HH-Langenhorn, Käkenflur 30, Eintritt: 13 und 9 Euro.

Erinnerung an jüdische Dichterin

Mit einem kleinen gottesdienstlichen Abendformat klingt an diesem Sonntag um 18 Uhr im Vicelin-Haus (Immenhorst 3) das Wochenende aus. Bei der musikalischen Vesper singt der Gospel-Chor Vicelin Voices, Pastorin Friederike Heinecke gestaltet die Vesper und erinnert dabei an die jüdische Dichterin Selma Meerbaum-Eisinger, die 1942 als Zwangsarbeiterin im Alter von 18 Jahren starb. Vicelin Voices, 28. Februar, 18 Uhr, Vicelin-Haus, Immenhorst 3.