Norderstedt
Veranstaltungen

Im März kommt die Wanderhure in die Stadt

Foto: Hermann Posch

In der „TriBühne“, im Kulturwerk und im Festsaal erwartet die Besucher in den nächsten Wochen ein abwechslungsreiches Programm.

Norderstedt.  Im März erobern Norderstedts Amateurtheater und die Musiktheater-Akademie der Musikschule Norderstedt den Festsaal am Falkenberg, während in der „TriBühne“ am Rathaus Theaterstücke mit bekannten Schauspielern über die Bühne gehen, dazu Shows mit viel Musik.

Endlich einmal wieder ein ernstes Stück in niederdeutscher Sprache führt das Norderstedter Amateur-Theater, NAT, mit „De Fähr-Kroog“ im Festsaal auf. „Auch ernste Themen können wir in Plattdeutsch sehr anrührend spielen“, sagt Regisseur Herbert Paschen, dem das Stück sehr am Herzen liegt. Premiere ist am Donnerstag, 10. März, 20 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am Freitag, 11. März, 20 Uhr, Sonnabend, 12. März, 16 und 20 Uhr, Sonntag, 13. März, 18 Uhr, Donnerstag und Freitag, 17. und 18. März, 20 Uhr, Sonnabend, 19. März, 16 und 20 Uhr, sowie am Sonntag, 20. März, 18 Uhr.

Und noch ein Amateurtheater: Am Donnerstag, 31. März, 20 Uhr, hat Tanks Theater Premiere mit der niederdeutschen Komödie „Hartlich willkamen bi Chez André“. Zwei junge Männer suchen per Escort-Service reiche Frauen. Aufführungen: Freitag, 1. April, 20 Uhr, 2. April, 16 und 20 Uhr, 3. April, 16 Uhr, 7. und 8. April, 20 Uhr, 9. April, 16 und 20 Uhr, 10. April, 16 Uhr.

Im Norderstedter Kulturwerk wird es am Freitag, 12. März, reichlich ungemütlich für Männer, wenn Cavewoman Heike von 20 Uhr an mit ihnen abrechnet.

In der „TriBühne“ am Rathaus eröffnet das Schauspiel „Wir lieben und wir wissen nichts“ von Moritz Rinke mit Elisabeth Degen und Helmut Zierl am Dienstag, 15. März, den Theaterreigen, gefolgt von den Shows „Fantasy – Freudensprünge“ am Donnerstag, 17. März, „Happy Birthday Frank The Voice Sinatra“ am Freitag, 18. März, „Sound of Cinema“ am Sonnabend, 19. März, und dem Norderstedter Shanty-Chortreffen mit den Henstedt-Ulzburger Alstermöwen, den Stader Hafensängern und den Ellunder Nordlichtern am Sonntag, 20. März, 17 Uhr.

Das letzte Konzert der Reihe Cognito gibt Trompeter Markus Czieharz am Dienstag, 22. März, in der „TriBühne“ mit Eriko Takezawa am Flügel. Mit dem Drama „Die Wanderhure“ setzt die „TriBühne“ am Mittwoch, 23. März, einen vielversprechenden Abschluss der Aufführungen im März.

Weitere Infos über Inhalte, Zeiten und Kartenvorverkauf gibt es unter www.tribuehne.de und
www.norderstedt.de im Internet.