Norderstedt . Die Grenzwerte für das giftige Stickstoffdioxid werden regelmäßig überschritten. Bisher hat keine der Gegenmaßnahmen gewirkt.

Nirgendwo in Norderstedt ist die Luft dicker als auf dem Abschnitt der Ohechaussee zwischen der Ochsenzoller Straße und der Ulzburger Straße. Bis zu 25.000 Autos und Lastwagen fahren hier täglich durch die neun bis zwölf Meter hohe Häuserschlucht. Es sind die besten Bedingungen für die Konzentration eines von Experten als „stiller Killer“ bezeichneten Gases: Stickstoffdioxid.