Norderstedt
Kinder-Nachrichten

Vom Aussterben bedroht: Rettet die Bienen!

dpatopbilder Eine Biene krabbelt übersät von Blütenstaub auf einer Sonnenblume. Doch die kleinen Honig-Produzenten sind durch Pestizide vom Aussterben bedroht

dpatopbilder Eine Biene krabbelt übersät von Blütenstaub auf einer Sonnenblume. Doch die kleinen Honig-Produzenten sind durch Pestizide vom Aussterben bedroht

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Weil in der Landwirtschaft immer mehr Pestizide eingesetzt werden, um Unkraut und Schädlinge zu bekämpfen, sind die Bienen bedroht.

Sicher esst ihr gern Honig. Der wird von Bienen geliefert. Doch die sind in Gefahr – immer mehr Bienen sterben. Unter dem Motto „Rettet die Bienen“ startet die Umweltschutz-Organisation Greenpeace am heutigen Sonnabend eine Bienen-Aktionswoche mit Info-Ständen auf Marktplätzen, in Parks, Schulen und auf Märkten als Kinder-Mitmachaktion.

Um 12 Uhr richtet Greenpeace auf dem Kartoffelmarkt des Guthofs Wulksfelde am Wulksfelder Damm 15 in der Gemeinde Tangstedt einen Info- und Aktionsstand ein. Das Greenpeace-Team „Die schlauen Füchse“ will mit einem Bienenquiz auf die Gefahren für Bienen aufmerksam machen, auf die Auswirkung von Monokulturen und Pestiziden in der Landwirtschaft. Auf gebastelten Wunschblumen könnt ihr aufschreiben, was ihr euch für die Bienen wünscht. Am Stand erhaltet ihr auch Info-Material über die Bienen, Bienen-Ansichtskarten, Buttons und Pestizid-Verbotsschilder.

Eure Wunschblumen-Liste überreichen „Die schlauen Füchse“ im November den Politikern des Europäischen Parlaments in Brüssel bei einer Fachtagung, um mit eurer Hilfe ein völliges Verbot von Pestiziden zu erreichen. Damit ihr auch morgen noch leckeren Honig essen könnt.