Norderstedt
Verfolgungsjagd

Autodieb verunglückt mit gestohlenem Jaguar

Mehrere Streifenwagen waren im Einsatz

Mehrere Streifenwagen waren im Einsatz

Foto: CHROMORANGE / Ralph Peters / picture alliance / dpa

Der Täter konnte sich aus dem demolierten Auto befreien und entkommen. Das Hamburger Landeskriminalamt bittet um Zeugenhinweise

Norderstedt/Hamburg.  Auf der Flucht vor der Polizei ist in Norderstedt ein Autodieb mit einem gestohlenen Jaguar verunglückt. Der Fahrer verlor auf der Straße Am Exerzierplatz die Kontrolle über den Wagen, der demoliert liegen blieb. Der Mann konnte entkommen.

Zeugen hatten am späten Dienstagabend in Hamburg die Polizei alarmiert. Ihnen war verdächtig vorgekommen, dass der Jaguar zu einer ungewöhnlichen Uhrzeit von einem Firmengelände an der Straße Tarpenring im Stadtteil Langenhorn gefahren wurde.

Die Polizei begann mit einer Fahndung und entdeckte das Auto, das in Richtung Norderstedt gelenkt wurde. An dem Fahrzeug befanden sich gefälschte Kennzeichen. Die Einsatzleitung zog mehrere Streifenwagen zusammen und informierte auch die Norderstedter Polizei.

Die Verfolgung endete mit dem Unfall am Exerzierplatz. Der Fahrer befreite sich aus dem beschädigten Auto und rannte davon. Trotz umfangreicher Suche mit mehreren Polizisten gelang es nicht, den Täter zu fassen. Der Jaguar wurde sichergestellt. Spezialisten des Landeskriminalamtes Hamburg suchen in dem Fahrzeug nach Spuren.

Die Ermittler vermuten, dass es sich bei der Tat um einen Auftragsdiebstahl handelt. Der Schaden an dem Auto beläuft sich auf 15.000 Euro.

Der Fahrer soll etwa 40 Jahre alt sein. Er war dunkel gekleidet und trug ein Basecap. Hinweise an die Polizei unter Telefon 040/4286 56789.