Norderstedt
Gut Kaden

Ein Golfturnier mit Konzert für Musikernachwuchs

Blick auf das restaurierte barocke Herrenhaus von Gut Kaden

Blick auf das restaurierte barocke Herrenhaus von Gut Kaden

Foto: Gut Kaden

Die Hamburger Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung lädt zum Benefiz-Golf mit Festessen und Konzert auf Gut Kaden ein.

Alveslohe.  Der Geiger Henning Lucius war ihr Stipendiat, der Flötist André Roshka , heute Dozent am Hamburger Konservatorium, und die Pianistin Olena Kushpler, die das Benefiz-Konzert der Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung am Freitag, 14. August, auf Gut Kaden leitet.

Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Bereits um 14 Uhr startet das Benefiz-Golfturnier, mit dessen Erlös die Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung jungen Musiktalenten ein Stipendium an der Hamburger Musikhochschule ermöglichen will.

„Die Stiftung fördert Talente durch Stipendien, unterstützt bei Meisterkursen, vergibt Wettbewerbspreise und organisiert Auftrittsmöglichkeiten, beispielsweise in der Hamburger Kunsthalle, im Botanischen Garten und im UKE“, sagt Christiane Eiberger vom Vorstand der Stiftung,. Ehrenmitglieder sind beispielsweise Hermann Rauhe und Michael Otto, zu den Förderern der Stiftung gehören wiederum große Stiftungen wie die Hamburger Kulturstiftung.

Nach der Begrüßung um 14 Uhr dieser „Golf meets classic“-Veranstaltung heißt es um 15 Uhr Kanonenstart. Das angekündigte Schnuppergolfen fällt hingegen aus. Das Turnier endet um 17 Uhr mit dem Welcome back. Um 18 Uhr folgt die Siegerehrung, für die Eiberger attraktive Preise verspricht.

Das Konzert folgt nach einem festlichen Abendessen im Restaurant auf Gut Kaden. Das Trio mit Sono Tokuda, Violine, Valentin Pribus, Cello, und Olena Kushpler am Klavier spielt das Trio élégiaque Nr. 1 in g-Moll von Sergej Rachmaninov. Der erst 14 Jahre alte Stipendiat der Wirthstiftung, David Wurm, stellt sich mit zwei Sätzen aus Johann Sebastian Bachs Konzert in E-Dur vor.