Norderstedt
Henstedt-Ulzburg

Polizei nimmt gesuchten Exhibitionisten fest

Dem Exhibitionisten wurde sein Auto zum Verhängnis. Eines seiner Opfer hatte sich das Kennzeichen gemerkt

Dem Exhibitionisten wurde sein Auto zum Verhängnis. Eines seiner Opfer hatte sich das Kennzeichen gemerkt

Foto: Patrick Seeger / dpa

Der 26-Jährige zeigte sich geständig. Der Mann hat wiederholt Frauen und Kinder mit exhibitionistischen Handlungen belästigt.

Henstedt-Ulzburg. Ein Exhibitionist, der wiederholt in Henstedt-Ulzburg und in Quickborn Frauen und Mädchen belästigt hat, ist am Sonntag von der Polizei festgenommen worden. Es handelt sich um einen 26-Jährigen aus Henstedt-Ulzburg.

Aufgeflogen ist der Mann, weil sich eines seiner Opfer das Kennzeichen des kleinen schwarzen Autos merkte, mit dem der Exhibitionist auf der Suche nach Opfern unterwegs gewesen ist. Am vergangenen Donnerstag lauerte er in Quickborn im Waldgebiet an der Ulzburger Straße einer Frau auf und belästigte sie mit exhibitionistischen Handlungen, wie die Polizei es beschreibt. Die Frau rief die Polizei und gab das Kennzeichen durch. So konnten die Beamten den 26-Jährigen ermitteln. Bei der Vernehmung zeigte sich der Mann voll geständig, sowohl für die Tat in Quickborn als auch für einen Vorfall in Henstedt-Ulzburg.

Der Mann hatte es nicht nur wie in Quickborn auf erwachsene Frauen abgesehen. Auch vor Kindern schreckte er nicht zurück. Anfang Juli verfolgte der 26-Jährige mit seinem Auto zwei Mädchen, die auf ihren Rädern von der Grundschule Rhen aus unterwegs nach Hause waren. Auf dem Schäferkampsweg belästigte er die Mädchen, die daraufhin mit den Rädern flüchteten und ihre Eltern informierten. Die sofort eingeleitete Suche der Polizei nach dem Mann verlief damals noch erfolglos.

Der 26-Jährige ist jetzt wieder auf freiem Fuß. Er wird sich demnächst vor Gericht verantworten müssen. (abm)