Norderstedt
Für Fahrgäste

Kostenloses W-Lan in allen AKN-Bahnhöfen

AKN-Vorstand Wolfgang Seyb (l.) und wilhem.tel-Geschäftsführer Theo Weirich drücken am Donnerstag, 28. Mai symbolisch den Startknopf und geben somit das Netz frei

AKN-Vorstand Wolfgang Seyb (l.) und wilhem.tel-Geschäftsführer Theo Weirich drücken am Donnerstag, 28. Mai symbolisch den Startknopf und geben somit das Netz frei

Foto: Wolfgang Klietz

Das Kommunikationsunternehmen Wilhelm.tel aus Norderstedt kooperiert mit der AKN und hat 300.000 Euro in den kostenlosen Service investiert.

Kreis segeberg. Die AKN bietet ihren Fahrgästen einen neuen Service an: In allen 40 Bahnhöfen der Kaltenkirchener Eisenbahngesellschaft können die Kunden kostenlos und unbegrenzt W-Lan nutzen. „Wir sind bundesweit das erste Verkehrsunter- nehmen, das flächendeckend an all seinen Stationen einen kostenfreien ­W-Lan-Zugang bietet“, sagt AKN-Vorstand Wolfgang Seyb. Das System ist seit Donnerstag komplett im Betrieb.

Mehr als 300.000 Euro habe das Norderstedter Kommunikationsunternehmen wilhelm.tel in den neuen Service investiert, sagte Geschäftsführer Theo Weirich bei der Inbetriebnahme des Systems „Moby Klick“ im Kaltenkirchener Bahnhof. Gemeinsam mit ­Seyb drückte er dort symbolisch den Startknopf und gab damit das Netz frei. Für die Datenübertragung stellt die AKN ihr Glasfasernetz entlang der Strecken zur Verfügung, das ebenfalls von wilhelm.tel betrieben wird.

„Das ist der erste Schritt“, kündigte Weirich an. Langfristig sei geplant, auch die AKN-Züge mit W-Lan auszurüsten. Bislang scheitere diese Idee jedoch an der Technik. Er kündigte den Einsatz weiterer Systeme des Norderstedter Unternehmens in den Hamburger U-Bahnen an.

Wilhelm.tel bietet mit „Moby Klick“ bereits in Norderstedt ein frei zugängliches Funknetz an. Die Höchstgeschwindigkeit garantiere unter anderem ein schnelles und verzögerungsfreies Laden von Musik und Videos, sagte Weirich. „Wir schränken weder Inhalte ein noch drosseln wir die Geschwindigkeit.“

Für die AKN sei die Zusammenarbeit mit wilhelm.tel ein großer Gewinn, so AKN-Vorstand Wolfgang Seyb. Das sei ein wichtiger Schritt Richtung Modernität. „Mit wilhelm.tel haben wir einen verlässlichen und erfahrenen Partner an unserer Seite, der zudem noch aus der Region stammt.“