Bahnhofstest

ADAC-Tester lobt den kleinen Bahnhof der Gemeinde Alveslohe

Wer von Henstedt-Ulzburg auf der Linie A3 der AKN unterwegs ist, durchfährt Alveslohe – die letzte Station im Kreis Segeberg auf dem Weg in Richtung Barmstedt und Elmshorn.

Alveslohe. „Guter AKN-Standard“, sagt ADAC-Tester Carsten Willms. Wartehäuschen, Sitzgelegenheiten und Fahrkartenautomat sind vorhanden. Auch die Kamera-Überwachung fehlt nicht.

Im Umfeld des Bahnhofs stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Keiner ist schmaler als 2,4 Meter, einige schaffen sogar 2,5 Meter. „Das ist top“, sagt Willms, der auch mit den beiden Behindertenparkplätzen zufrieden ist. Dass die Parkplätze nur schwach belegt sind, erklärt er mit dem guten Wetter am Tag des Tests und mit dem AKN-Fahrplan: Außerhalb der Stoßzeiten fahren die Züge nur jede Stunde.

Auf seinem Testbogen vermerkt Willms zwei Mängel: Das Umfeld des kleinen Bahnhofs wird nur schwach beleuchtet, ein überdachter Fahrradständer fehlt.