Karl-May-Spiele in Bad Segeberg

Besucher Nr. 200.000 deckt alle Winnetou-Kosten

Die 40-jährige Physiotherapeutin Tanja Bayer erhielt am Freitag als 200.000 Besucherin des Stückes "Winnetou I - Blutsbrüder" einen Goldschatz im Wert von 2000 Euro.

Bad Segeberg . Überreicht wurde er von Gojko Mitic, der in diesem Jahr den Senior-Apachenhäuptling Intschu-tschuna spielt. Vor Beginn der Vorstellung hatte Geschäftsführerin Ute Thienel die Bühne des Freilichttheaters am Kalkberg betreten und ließ die ahnungslose Tanja Bayer von zwei Ordnern von ihrem Platz Nummer 197 im Block I des Freilichttheaters abholen.

200.000 ist für die Kalkberg GmbH eine magische Zahl: Damit sind alle Kosten der Inszenierung - rund 4,9 Millionen Euro - gedeckt. Jeder Besucher, der in den verbleibenden Vorstellungen bis zum 1. September Eintritt zahlt, sorgt für einen Gewinn. Und der wird in diesem Jahr wahrscheinlich besonders stattlich ausfallen.

Denn Tanja Bayer war in der 48. Vorstellung der laufenden Saison Zuschauerin. Im vergangenen Jahr wurde diese Besuchermarke erst in der 53. Vorstellung geknackt. Mit etwas Glück und bei anhaltend gutem Wetter könnte ein neuer Besucherrekord erreicht werden. Die bisherige Rekordmarke liegt bei 320.339 Besuchern im Jahre 2009 ("Der Schatz im Silbersee"). Damals spielte Erol Sander den Winnetou, heute ist es sein Kollege Jan Sosniok.