Info

Handys aus Lehm und Drachen aus Einkaufstüten

Hubschrauber aus Badelatschen, Rennflitzer aus Sardinenbüchsen, Handys aus Lehm und Drachen aus Einkaufstüten - die Kinder entwickeln viel Fantasie und Geschick, um sich ihre Spielzeuge zu basteln. "Die Kinder verwandeln Alltagsmüll in kleine Kunstwerke und zeigen damit eine Seite Afrikas fern aller Klischees über den Kontinent als Verlierer und Versager", sagt Birgit Virnich. Die langjährige ARD-Korrespondentin hat auf ihren Drehreisen die Exponate für die Ausstellung "Global Players - Spielzeug aus Afrika" entdeckt.