Info

Um den Nützener Ortsteil Kampen wird nun herumgebaut

Laut dem Leitenden Verwaltungsbeamten des Amts Kaltenkirchen-Land, Torsten Ridder, sind Hasenmoor, Lentföhrden, Schmalfeld und Nützen mit der Hochspannungsleitung an der A 7 einverstanden.

Ursprünglich sollte die Stromleitung direkt durch den Nützener Ortsteil Kampen verlaufen. "Die sind wegen der Autobahn sowieso schon stark betroffen", sagt Ridder. Mit den Planern der Leitung sei man sich recht schnell einig geworden, dass die Stromtrasse verschwenkt und sie somit nicht näher als 300 Meter an das nächste Haus kommen wird.

Wer nun von der Leitung direkt betroffen sein wird, der kann bei der Auslegung der Pläne seine Einwände abgeben. Wann das sein wird, ist noch unklar. Laut Tennet-Sprecher Tom Wagner ist im zweiten Quartal 2013, also ab April, damit zu rechnen.