Info

Einige AKN-Züge hatten Verspätung

Auch die AKN hatte am Montag mit dem Schnee zu kämpfen: Gegen 8.45 Uhr kam es auf dem Bahnhof Kaltenkirchen zu einer Fahrzeugstörung mit Kettenreaktion. Dieser Zug in Richtung Eidelstedt hatte eine Verspätung von 30 Minuten, auch die zehn folgenden waren betroffen. Die Folgen der Betriebsstörung bekamen auch Fahrgäste der A 2 im Bereich Norderstedt zu spüren: Vier Züge verspäteten sich um etwa fünf Minuten.

"Ansonsten ist bei uns alles glatt gelaufen", sagte AKN-Sprecherin Christiane Lage. Mitarbeiter der AKN waren nach Angaben der Sprecherin am Montag darauf bedacht, die Bahnhöfe schnee- und eisfrei zu halten.