Info

Leben ohne Erinnerung

Schon seit Jahren bieten Pflegestützpunkt und Alzheimer Gesellschaft den Kursus „Leben ohne Erinnerung“ an. Im Beratungszentrum Kaltenkirchen, dem Haus der sozialen Beratung, Flottkamp13, beginnt ein Kursus für Angehörige von Menschen mit dementieller Erkrankung am Dienstag, 3. März, von 16.15 bis 17.45 Uhr. Bis zum 28. April werden jeweils dienstags die verschiedenen Aspekte beleuchtet.

In Norderstedt beginnt am Mittwoch, 4. März, ein Kursus für ehrenamtliche Betreuer und Begleiter von 18 bis 20.15 Uhr im Rathaus. Bis zum 8. April treffen sich die Teilnehmer jeden Mittwoch. Geboten werden eine qualifizierte Schulung und eine fachliche Begleitung. Die Teilnehmer können anschließend pflegende Angehörige entlasten oder Gruppentreffen in Norderstedt, Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen oder Bad Segeberg begleiten. In den Betreuungsgruppen werden die Erkrankten wöchentlich in einer kleinen Gruppe über einen Zeitraum von drei Stunden von einer Fachkraft und ausgebildeten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern betreut. Die Kosten für die Schulung übernimmt die jeweilige Pflegekasse.

Wer sich entschließt, ehrenamtlich in Betreuungsgruppen mitzuarbeiten oder in der häuslichen Betreuung tätig zu sein, ist automatisch unfall- und haftpflichtversichert. Für die häusliche Betreuung gibt es eine Aufwandsentschädigung von fünf Euro pro Stunde (einmal in der Woche), bei Mitarbeit in einer Gruppe gibt es eine Aufwandsentschädigung von zehn Euro pro Nachmittag. In jedem Falle steht eine regelmäßige fachliche Begleitung zur Seite.

Weitere Informationen gibt es beim Pflegestützpunkt in Norderstedt unter Telefon 040/528 83 830, in Kaltenkirchen unter Telefon 04191/953 78 39, in Bad Bramstedt unter Telefon 04192/816 83 26 und in Bad Segeberg unter Telefon 04551/955 112.