Info

Tesafilm gibt es seit 1936

Genau 40 Jahre vor dem Richtfest ging „Mr. Tesa“, Hugo Kirchberg, in den Ruhestand. Der umtriebige Kaufmann hatte als unternehmerisch denkender Angestellter im Konzern nicht nur 1936 den bekannten tesafilm® eingeführt, sondern mit Erfindergeist, Mut, Ausdauer und Weitblick auch den Grundstein für das weltweite Tesa-Industriegeschäft gelegt.

Tesa ist eine hundertprozentige Tochter der Beiersdorf AG. 3800 Mitarbeiter erwirtschafteten im Vorjahr einen Umsatz von gut einer Milliarde Euro. Mehr als 80 Prozent entfallen auf Klebebänder und selbstklebende Produkte. Hinter dem Markennamen stecken mehr als 300 Helfer für Büro, Haus und Garten.

( (ms) )