Versicherung

Provinzial fährt Gewinne im Norden ein

Foto: picture-alliance / dpa / picture-alliance / dpa/dpa

Die Brandkasse betreibt die Schaden- und Unfallversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Kiel. Die Provinzial hat mit Schaden- und Unfallversicherungen deutliche Gewinne eingefahren. Im Geschäftsjahr 2009 verdoppelte die Provinzial Nord Brandkasse ihre Gewinne nach Steuern nahezu auf 5,5 Millionen Euro, sagte Vorstandschef Ulrich Rüther am Montag in Kiel. Erstmals seit 2004 werde darum wieder eine Dividende in Höhe von zwei Millionen Euro an die Muttergesellschaft Provinzial Nordwest abgeführt. Die Brandkasse betreibt die Schaden- und Unfallversicherung in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Der Zuwachs erkläre sich unter anderem durch den gesunkenen Schadenaufwand sowie durch niedrigere Verwaltungskosten. Erstmals seit 1997 strichen die Versicherer auch ein positives Nettoergebnis von 1,4 Millionen ein. Damit ist der Ertrag nach der Deckung der Rückversicherungskosten gemeint. 2008 büßte die Brandkasse dadurch noch 4,3 Millionen Euro ein.

„Wir haben seit 2005 rund 97 Millionen Euro an zusätzlichen Kapitalreserven aufgebaut“, sagte Rüther stolz. Allerdings erwarteten die Versicherer für 2010 auch erhöhte Schadenaufwendungen. Schuld sei der lange Winter, berichtete Rüther. „Es gab eine Vielzahl von Glatteisunfällen und Wasserleitungsschäden.“

Auch die Lebensversicherungssparte verzeichnete klare Zuwächse durch Neugeschäft. Im vergangenen Jahr stiegen die Beitragseinnahmen um 18,5 Prozent auf 1,59 Milliarden Euro. Zwar sanken die Einnahmen aus laufenden Beitragszahlungen um rund 80 Millionen auf 1,08 Milliarden Euro. Dafür nahmen aber Geldflüsse aus Einmalbeiträgen um 510 Millionen Euro kräftig zu. Im Gegensatz zu regelmäßigen Zahlungen aus längerfristigen Versicherungsmodellen wird dadurch aber nur kurzfristig Geld in die Kassen gespült.

Allerdings stieg die Quote der stornierten Verträge um 0,7 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent an. Das liege an der durch die Finanzmarktkrise verursachten Unsicherheit der Kunden, sagte Rüther. „Allerdings liegen wir immer noch 1,1 Prozent unter dem Marktdurchschnitt.“ Einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr wollte der Vorstandsvorsitzende nicht geben. „Es ist noch zu früh um zu sagen, wo die Reise hingeht.“