Kreis Stade

Schon wieder: 81-Jährige kracht mit VW in Schaufenster

Die 81-jährige Fahrerin eines VW-Tiguan aus Jork wollte vor einem Café einparken. Dabei verwechselte die Fahrerin offenbar Gas und Bremse.

Die 81-jährige Fahrerin eines VW-Tiguan aus Jork wollte vor einem Café einparken. Dabei verwechselte die Fahrerin offenbar Gas und Bremse.

Foto: Polizei Stade

Die Seniorin wollte in Jork vor einem Café einparken, verwechselte dabei offenbar Gas und Bremse und landete in einer Spielhalle.

Jork. Beim Einparken vor einem Café hat eine 81 Jahre alte Frau hat am Mittwochmorgen in Jork (Landkreis Stade) offenbar das Gas- mit dem Bremspedal verwechselt. Sie beschleunigte den Wagen und fuhr mit ihrem VW Tiguan gegen die Wand und in die Schaufensterscheibe einer Spielhalle an der Lessingstraße. Das teilte die Polizei Stade am Mittwochmittag mit.

Da die Spielhalle zu diesem Zeitpunkt noch geschlossen war, sich auch niemand auf dem Gehweg befand, sei niemand verletzt worden, so die Polizei. Die Seniorin kam mit dem Schrecken davon. Die Polizei schätzt den Schaden an Auto und Haus auf circa 20.000 Euro.

Seniorenunfälle der vergangenen Wochen

  • Ein 79-Jähriger hatte nur zwei Tage zuvor beim Versuch, seinen Pkw vom Beifahrersitz aus auszuparken, erheblichen Sachschaden in Hoheluft-West angerichtet.
  • Eine 81-Jährige war beim Versuch, zu einer Veranstaltung zu fahren, vom Weg abgekommen: Die Feuerwehr musste ihren Wagen vom Friedhof bergen, wo er sich festgefahren hatte.
  • Ende Mai hatte eine Seniorin beim Abbiegen die Kontrolle über ihren Opel verloren und war in das Schaufenster eines Geschäfts am Wellingsbütteler Marktplatz gerast.
  • Wenige Tag zuvor war eine 83-jährige Frau mit ihrem Auto ins Schaufenster eines Modegeschäfts im Hamburger Stadtteil Groß Flottbek gefahren. Die Seniorin hatte wohl eigentlich vorwärts in eine Parklücke auf der Waitzstraße nahe des S-Bahnhofs Othmarschen einparken wollen, sagte ein Polizeisprecher. Ein Zeuge habe beobachtet, wie das Fahrzeug stattdessen "ohne sichtbares Bremsmanöver" einfach über den angrenzenden Bürgersteig weiterfuhr, einen Poller umriss und schließlich durch eine Glasscheibe in das Geschäft krachte. Es kam erst im Laden zum Stehen.
  • Es war nicht der erste Unfall in der Waitzstraße, der von einer Seniorin verursacht worden war. Ende März dieses Jahres wollte eine ältere Fahrerin dort einparken, fuhr aber mitten ins Schaufenster des Salons Marlies Möller. Besonders bitter: In den Salon von Marlies Möller war vor gut fünf Jahren schon einmal ein Auto gekracht, auch danach kam es in der Shoppingmeile von Othmarschen immer wieder zu teils spektakulären Unfällen.
  • Eine aufgrund der Häufung von Unfällen dieser Art geplante Sperrung der Parkplätze an der Waitzstraße wurde überraschend erneut verschoben.