Niedersachsen

Pferd springt bei voller Fahrt aus Anhänger auf Autobahn

Die 33-jährige Fahrerin konnte das Tier wieder einfangen. Es hatte sich nur leichte Schürfwunden zugezogen.

Harpstedt. Ein Pferd ist am Donnerstagnachmittag gegen halb drei bei voller Fahrt auf die Autobahn 1 gesprungen und hat damit für eine Sperrung der Fahrbahn zwischen Wildeshausen und Hamburg gesorgt. Das Tier habe sich bei Harpstedt aus seinem Anhänger befreit, teilte die Polizei mit. Die nachfolgenden Autos und ein Lastwagen hätten noch abbremsen können.

Die 33 Jahre alte Fahrerin brachte ihren mit zwei weiteren Pferden beladenen Kleintransporter auf dem Seitenstreifen zum Stehen und fing das entkommene Tier ein. Es wurde anderthalb Kilometer zum nächsten Parkplatz geführt, dort von einem Tierarzt untersucht und in einen Ersatzanhänger verladen.

Das Pferd hatte sich bei seinem Sturz nur leichte Schürfwunden zugezogen. Die Sperrung der A1 wurde nach etwa einer Stunde wieder aufgehoben. Der Verkehr staute sich zeitweise auf sechs Kilometer.