Niedersachsen

Im Landkreis Rotenburg hat sich ein Wolfsrudel angesiedelt

Kamera filmt sieben Welpen in Gnarrenburg. Es ist das 14. Rudel in Niedersachsen. Experten gehen von 160 Tiere aus.

Hannover. Die Zahl der Wolfsrudel ist in Niedersachsen von 13 auf 14 gestiegen. In der Nähe von Gnarrenburg im Landkreis Rotenburg (Wümme) wurde ein neues Rudel nachgewiesen. Anfang Juli seien hier mindestens sieben Wolfswelpen gesehen und gefilmt worden, teilte der Wolfsbeauftragte der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. (LJN), Raoul Reding mit. Dieser Nachweis reiche gemäß den nationalen Monitoringstandards aus, um dieses neue Wolfsterritorium mit dem Status „Wolfsrudel“ auszuweisen.

Ohne die Welpen aus diesem Jahr gerechnet, belaufe sich die Zahl der Europäischen Grauwölfe in Niedersachsen auf etwa 160 Tiere. „Zusammen mit den 4 bekannten Wolfspaaren und einem residenten Einzelwolf, sind damit aktuell insgesamt 19 Wolfsterritorien bestätigt“, betonte Reding. Ein weiterer Reproduktionsnachweis stammt den Angaben zufolge aus dem bereits bekannten Wolfsterritorium in Ehra-Lessien im Landkreis Gifhorn. Hier konnte ein Welpe durch Fotofallenaufnahmen der Bundesforsten bestätigt werden.