Region Hannover

Zeugenaufruf nach Fund einer kopflosen Leiche in der Leine

Das Opfer trug dieses rote Poloshirt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können

Das Opfer trug dieses rote Poloshirt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können

Foto: Polizeidirektion Hannover

In Neustadt am Rübenberge hatte ein Kanufahrer den Leichnam in der Leine gefunden. Der Tote konnte noch nicht identifiziert werden.

Hannover.  Einen Tag nach dem Fund einer kopflosen Leiche in der Leine gehen Staatsanwaltschaft und Polizei von Fremdverschulden aus. Es werde wegen eines Tötungsdelikts ermittelt, eine Mordkommission sei nach der Obduktion eingerichtet worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Zudem sucht die Polizei Zeugen, die Angaben zur Identität des Mannes machen können.

Ein Kanufahrer hatte die Leiche zwischen festhängendem Treibgut in der Leine im Neustädter Ortsteil Bordenau gefunden.

Bislang habe der Tote, der bisherigen Untersuchungen zufolge mehrere Wochen im Wasser gelegen hatte, noch nicht identifiziert werden können. Der Mann war demnach etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und ungefähr 100 bis 110 Kilogramm schwer. Er trug ein rotes Poloshirt und eine schwarze Hose, gestreifte Boxershorts und schwarze Herrenhalbschuhe der Marke „Rieker“ in Größe 43 mit orthopädischen Einlagen.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.