Leichenfund

Kanuten paddeln in Hannover unter baumelndem Skelett durch

Auf der Leine in Hannover haben zwei Kanufahrer eine im Baum hängende Leiche entdeckt (Archivbild)

Auf der Leine in Hannover haben zwei Kanufahrer eine im Baum hängende Leiche entdeckt (Archivbild)

Foto: Picture Alliance/dpa

Die Wassersportler waren auf der Leine unterwegs, als sie in einem Baum eine grausige Entdeckung machten. Der Fall ist mysteriös.

Hannover. Gruselige Weihnachtsüberraschung für zwei Kanufahrer auf der Leine in Hannover: Die Wasserportler waren am ersten Weihnachtsfeiertag auf dem Fluss unterwegs, als sie am Dünenweg im Stadtteil Leinhausen in einem Baum einen skelettierten Unterkörper entdeckten.

Wie die Polizei mitteilte, wurden die Kanuten am Freitagmittag auf eine in den Ästen über dem Fluss hängende Hose aufmerksam. „In der Hose war auch noch etwas drin. Das kam den beiden verdächtig vor“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Ermittler fanden am Gelände der Kläranlage den teilweise skelettierten Unterleib eines Leichnams, den Feuerwehrleute schließlich gegen 19 Uhr in einem Boot aus dem Baum holten. Zur Identität des Toten und zu den Umständen seines Ablebens konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Es wird allerdings vermutet, dass die Leiche bereits mehrere Monate dort lag.