Berlin/Delmenhorst

Sarah Connor nimmt Flüchtlingsfamilie bei sich auf

Die Sängerin Sarah Connor im September bei ihrem Konzert in der Laeiszhalle in Hamburg

Die Sängerin Sarah Connor im September bei ihrem Konzert in der Laeiszhalle in Hamburg

Foto: Christian Charisius / dpa

Die Delmenhorster Sängerin soll eine syrische Mutter mit drei Kindern in ihrem Berliner Anwesen aufgenommen haben.

Berlin.  Laut einem Medienbericht hat Sarah Connor (35) eine Flüchtlingsfamilie bei sich aufgenommen. Die im niedersächsichen Delmenhorst aufgewachsene Sängerin biete einer syrischen Mutter mit drei Kindern in ihrem Berliner Anwesen ein Zuhause, berichtet das People-Magazin Closer. Demnach fahren die Flüchtlingskinder gemeinsam mit den Kindern von Sarah Connor Fahrrad im Viertel und haben Spaß.

Sarah Connor wurde als Srah Marianne Crona Lewe in Delmenhorst geboren und ist eine deutsche Pop- und Soulsängerin. Mit mehr als sieben Millionen verkauften Tonträgern gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Sängerinnen des 21. Jahrhunderts.

Nachdem es ein paar Jahre lang ruhig um die 35 Jahre alte Popsängerin geworden war, begeistert sie aktuell ihre Fans mit ihrem aktuellen Album "Muttersprache". Sarah Connor lebt heute in Berlin.