Niedersachsen

Stadt Celle hängt Grundgesetz in Flüchtlingscamps auf

dpa

Die Menschen können es auf Arabisch, Türkisch, Englich und Französisch lesen. Es soll ihnen zeigen, was Deutschland zusammenhält und leitet.

Celle. Das Grundgesetz auf Arabisch, Türkisch, Englisch und Französisch hängt seit Freitag in den Flüchtlingsunterkünften der Stadt Celle. "Jeder und jede soll erkennen, was unsere Richtschnur ist, was Deutschland zusammenhält und leitet", sagte Celles Oberbürgermeister Dirk-Ulrich Mende (SPD). Er ist sich sicher, dass die Flüchtlinge die Plakate auch wahrnehmen werden. "Wir haben das Glück, dass wir in unseren Flüchtlingseinrichtungen ehrenamtliche Mitarbeiter haben, die neben Deutsch auch Politik vermitteln."

Celles Oberbürgermeister Mende hält es für zentral, den Flüchtlingen die Religionsfreiheit, aber auch die Trennung von Staat und Kirche zu vermitteln. Benimmregeln wie sie Gemeinde Hardheim in Baden-Württemberg verteilte sind aus Sicht des SPD-Politikers hingegen nicht zielführend. "Das empfinde ich als belehrend", sagte Mende. "Wir sollten Neubürgern und Schutzsuchenden nicht mit dem erhobenen Zeigefinger begegnen."

Auch die SPD in Berlin will das Grundgesetz auf Arabisch an Flüchtlinge verteilen. "Unsere Leitkultur ist das Grundgesetz", sagte SPD-Fraktionschef im Bundestag, Thomas Oppermann, vergangene Woche.

( dpa )