Erixx-Bahn

Etliche Züge fallen aus, weil Lokführer krank sind

Weil mitten in der Ferienzeit etliche Lokführer auf einen Schlag krank geworden sind, fallen bei der Erixx-Bahn zwischen Braunschweig und Gifhorn sowie Bad Harzburg und Vienenburg derzeit etliche Züge aus

Weil mitten in der Ferienzeit etliche Lokführer auf einen Schlag krank geworden sind, fallen bei der Erixx-Bahn zwischen Braunschweig und Gifhorn sowie Bad Harzburg und Vienenburg derzeit etliche Züge aus

Foto: Holger Hollemann / dpa

Ersatzfahrer sind nicht zu kriegen. Betroffen sind die Strecken Braunschweig – Gifhorn sowie Bad Harzburg und Vienenburg.

Braunschweig.  Mitten in der Ferienzeit sind etliche Lokführer auf einen Schlag krank geworden: Deswegen fallen bei der Erixx-Bahn zwischen Braunschweig und Gifhorn sowie Bad Harzburg und Vienenburg derzeit etliche Züge aus. Notgedrungen müssten Busse als Ersatz fahren, teilte das Bahnunternehmen am Mittwoch in Soltau mit.

Auch hervorgerufen werde der Lokführermangel durch zwei Großbaustellen, was den gewohnten Fahrplan durcheinanderbringe und den Einsatz von mehr Lokführern als üblich erforderlich mache. Die Bahngesellschaft entschuldigte sich bei den Reisenden, die über Störungen auch im Berufsverkehr zurecht verärgert seien.

Sich einfach einen Lokführer bei einer anderen Bahngesellschaft ausleihen ist bei Engpässen schwierig, da die Lokführer für das jeweilige Einsatzgebiet über Streckenkenntnis verfügen müssen. Das heißt, dass sie die betreffende Strecke zumindest gelegentlich befahren müssen. Darüber hinaus gibt es regionale Engpässe auch bei anderen Regionalbahnen und auch der Deutschen Bahn.

Probleme gibt es derzeit in Thüringen, wo auf einer Strecke die Erfurter Bahn für DB Regio einspringt. Von Zugausfällen wegen personeller Probleme geplagt sind auch Pendler in Rheinland-Pfalz, wo die Deutsche Bahn und ein weiteres Bahnunternehmen für ausfallende Vlexx-Züge in die Bresche springen.