Niedersachsen

Stephan Weils Dienstwagen überfährt Verkehrsschild

Der Dienstwagen von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil  steht quer über dem überfahrenen Schild

Der Dienstwagen von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil steht quer über dem überfahrenen Schild

Foto: Peter Steffen / dpa

Der Landeschef hatte es zu einer Veranstaltung in Hannover wohl etwas eilig. Rangierkünsten fiel ein Verkehrsschild zum Opfer.

Der Auftritt von Niedersachsens Regierungschef Stephan Weil (SPD) am Donnerstagabend bei der Leibniz-Ring-Verleihung in Hannover war nicht ganz unfallfrei. Jedoch passierte das Malheur nicht dem Ministerpräsidenten selbst. Vielmehr übersah sein Fahrer im Dienstwagen beim Rangieren vor der Stadthalle ein Verkehrsschild und fuhr es um, so dass Weils schwere Audi-Limousine schließlich mittig über dem Fuß des komplett abgeknickten Pfahls zum Halten kam.

Ein Sprecher Weils betonte, dass außer dem Schild nichts und niemand bei dem Vorfall zu Schaden gekommen sei. „Das Schild wird ersetzt und dann ist alles wieder gut.“

Bei dem Schild handelte es sich ausgerechnet um einen Warnhinweis vor den Straßenbahngleisen, die der Fahrer beim Rangieren nutzte. Weil ist Schirmherr bei der Verleihung des Leibniz-Rings, den der Presse Club Hannover diesmal an den Musiker Peter Maffay verlieh. (dpa)