Niedersachsen

Polizei fahndet bei „XY“ nach Nienburger Bankräuber

Zwei Monate nach einem Banküberfall in Nienburg will die Polizei den flüchtigen Räuber mit Hilfe von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ fassen

Zwei Monate nach einem Banküberfall in Nienburg will die Polizei den flüchtigen Räuber mit Hilfe von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ fassen

Foto: ZDF / picture alliance / dpa

Der Räuber hatte mit einer Schusswaffe am 5. Februar die Hauptstelle der Sparkasse Nienburg überfallen und rund 13.000 Euro erbeutet.

Nienburg. Zwei Monate nach einem Banküberfall in Nienburg will die Polizei den geflüchteten Räuber mit Hilfe von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ fassen. In der ZDF-Sendung sollen am Mittwoch Fotos des Unbekannten gezeigt werden, die von einer Überwachungskamera aufgenommen wurden. „Wir hoffen, dass wir von Zuschauern brauchbare Hinweise auf den Mann bekommen“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Der Räuber hatte mit einer Schusswaffe am 5. Februar die Hauptstelle der Sparkasse Nienburg überfallen und rund 13 000 Euro erbeutet. Der nach Schätzungen etwa 25 Jahre alte Täter war dabei unmaskiert. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Mannes führen, ist eine Belohnung in Höhe von 2000 Euro ausgesetzt.

(dpa)