Zwischenruf: Kochbuchautoren machen Mut

Gute Idee trägt Früchte

Es gibt sie doch noch: Geschichten, die Mut machen in einer Zeit der schlechten Nachrichten angesichts von Wirtschaftskrise und Klimawandel. Kurt Meier und Uwe Glinka sind Hauptdarsteller in einer solchen Geschichte.

Mit ihrer Idee, ein Kochbuch für Hartz IV-Empfänger zu schreiben, haben die beiden Langzeitarbeitslosen den Treffer ihres Lebens gelandet. Und werden dafür belohnt. Das Sparkochbuch mit dem Untertitel "Günstig und ausgewogen ernähren nach dem Regelsatz von Hartz IV" wurde schon mehr als 50 000-mal verkauft. Die beiden Mitfünfziger werden für ihre gute Idee belohnt, weil sie am Puls der Zeit waren und eine Nische entdeckt haben. Der Erlös aus dem Buchverkauf macht es möglich, dass sie ihren Lebensunterhalt wieder allein und ohne die Hilfe von Hartz IV bestreiten können. Arbeitslosigkeit ade. Kreativität, Fleiß, eigener Antrieb und eine gute Portion Glück können zum Erfolg führen. Das beweist die schöne Geschichte der beiden Bestseller-Autoren.