Kommentar: Umstrittenes Schulgesetz verabschiedet

So wird die Demokratie mit Füßen getreten

Gestern gingen tausende Schüler, Studenten, Eltern und sogar Lehrer gemeinsam auf die Straße, um gegen die aktuelle Bildungspolitik zu protestieren.

Obwohl zu dem Zeitpunkt schon längst beschlossen war, was alle so auf gar keinen Fall wollen: Das Abitur nach der zwölften Klasse auch an den Integrativen Gesamtschulen. Weil viele fürchten, dass diese Entscheidung zu noch mehr Lernstress und noch weniger Freizeit führen dürfte.

Trotz anhaltender Proteste haben die Abgeordneten des Landtags das modifizierte Schulgesetz verabschiedet. So wird die Demokratie mit Füßen getreten, weil über die Köpfe vor allem der Betroffenen hinweg entschieden wird. Die Protestler wollen dennoch nicht aufgeben und weiter für ihr Recht auf Mitbestimmung kämpfen. Bleibt zu hoffen, dass ihnen diese Zuversicht noch lange erhalten bleibt und die Proteste noch lauter werden. Damit sie im Kultusministerium endlich zur Kenntnis genommen werden.