Die Wölfe sind zurück

Der Isegrim ist kein blutrünstiges Monster

Der Wolf kehrt in unsere Wälder zurück. Und das ist gut so. Der Artenvielfalt kann nichts besseres passieren. Mit dem Wolf dringt kein blutrünstiges...

Der Wolf kehrt in unsere Wälder zurück. Und das ist gut so. Der Artenvielfalt kann nichts besseres passieren. Mit dem Wolf dringt kein blutrünstiges Ungeheuer in unseren Lebensraum ein - doch das scheint sich noch nicht überall herumgesprochen zu haben. Deshalb sind die künftigen Wolfsberater wichtig. Sie müssen die jahrhundertealten Legenden endlich aus den Köpfen der Menschen bekommen, damit das Raubtier als das akzeptiert wird, was es ist: ein störungsanfälliges Geschöpf. Aber auch in den Reihen der Jäger haben die Berater viel zu tun. Die Wolfsregion Lausitz macht das deutlich. Waidmänner schüren dort die Angst vor dem Wolf. Offenbar nur, weil sie in ihm einen Konkurrenten bei der Jagd sehen. Dabei verhungert kein Jäger mehr, weil er kein Wild erlegt. Es gilt, die Märchenstunde ein für allemal zu beenden. Wölfe fressen keine kleinen Mädchen mit roten Kappen. Und sie rauben auch keine Geißlein aus Uhrenkästen.