Evangelische Schule

Konfessionsgebundene Schule in Gülzow stellt sich vor

Gülzow: Aus der ehemaligen Grund- und Hauptschule ist vor neun Jahren eine evangelische Grundschule geworden.

Gülzow: Aus der ehemaligen Grund- und Hauptschule ist vor neun Jahren eine evangelische Grundschule geworden.

Foto: BGZ / Marcus Jürgensen / Jürgensen

Die erste und bisher einzige evangelische Grundschule im Herzogtum Lauenburg veranstaltet am 9. September einen Infoabend.

Gülzow.  2012 ging sie mit einer Klasse als erste konfessionsgebundene Grundschule im Kreis an den Start. Jetzt ist die evangelische Schule in Gülzow aus der Schullandschaft im Umland von Schwarzenbek nicht mehr wegzudenken. Aktuell werden 82 Schülerinnen und Schüler von sechs Lehrern und einer Erzieherin betreut.

Evangelische Schule in Gülzow lädt zum Informationsabend

Interessierte Eltern können sich am Donnerstag, 9. September, um 19 Uhr bei einem Informationsabend im Schulgebäude an der Schlossstraße 9 einen Einblick über das Angebot und die Unterrichtsmethoden verschaffen. Hier wird das Konzept der Schule erläutert und es besteht die Möglichkeit, Lehrerinnen und aktive Eltern kennen zu lernen.

Teilnehmer an der Veranstaltung müssen die 3-G-Regel beachten, es sind nur maximal 48 Stunden alte Testergebnisse aus einem Testzentrum gültig. Wünschenswert ist eine Anmeldung im Sekretariat der Schule per E-Mail an sekretariat@gueesdn.de. „Leider gibt es coronabedingt in diesem Jahr erneut keinen Tag des offenen Unterrichts. Alternativ können individuelle Schnuppertermine vereinbart werden, an denen Eltern am Unterricht teilnehmen und das gelebte Konzept sowie die gute Stimmung im Schulalltag kennenlernen können“, sagt Anne Hartlich vom Förderverein der Schule.

Lernen mit Herz, Kopf und Hand“ lautete des gelebte Motto der Evangelischen Grundschule. Träger ist die Schulstiftung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

( sh )