Pandemie

Weitere Corona-Testzentren nehmen Betrieb auf

| Lesedauer: 3 Minuten
Auf das Coronavirus wird mit einem Abstrich getestet (Symbolbild).

Auf das Coronavirus wird mit einem Abstrich getestet (Symbolbild).

Foto: Peter Michaelis

Schwarzenbeks alte Realschule ist seit heute neues Testzentrum. In Hohenhorn geht es am Dienstag los. Vorab Termine vereinbaren.

Schwarzenbek/Hohenhorn.  Jetzt ist es amtlich: Die alte Realschule in Schwarzenbek, Berliner Straße 12, wird Standort des neuen Corona-Testzentrums. Die Schule ersetzt damit den bisherigen Standort der Familienapotheke in der Hamburger Straße. Ab dem heutigen Montag, 22. März, können sich alle Einwohner im neuen Testzentrum von Montag bis Sonnabend einmal in der Woche kostenlos auf das Corona-Virus testen lassen. Die Kosten übernimmt der Bund.

Viel Zeit hatte die Verwaltung nicht, um eine geeignete Räumlichkeit zu finden. Anfang März hatte die Bund-Länder-Konferenz bereits beschlossen, dass sich jeder Bürger vom 8. März an mindestens einmal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen kann. Nun waren die Kommunen gefordert, wie sie die vom Bund versprochenen Schnelltests organisieren.

Alte Realschule in Schwarzenbek ist ab sofort Corona-Testzentrum

Nach nur einer Woche Planung konnte in Kooperation zwischen Stadt, DRK Ortsverein und der örtlichen Apothekenbetreiberin Katrin Witzke das Zentrum umgesetzt werden. 13 Personen haben sich schulen lassen und können nun die Schnelltests durchführen.

Pro Test erhält die Stadt durch den Kreis Herzogtum Lauenburg 19 Euro. Der Dienstleister, der die Schnelltests durchführt, bekommt davon alleine 12,50 Euro. Damit genügend Geld vorhanden ist, stellt die Stadt Schwarzenbek eine Summe von 50.000 Euro in den Haushalt für notwendige Aufwendungen ein. Davon sollen 10.000 Euro kurzfristig zur Verfügung stehen. Auf die Restsumme von 40.000 Euro wird ein Sperrvermerk gelegt. Dieser Betrag soll nur im Notfall angetastet. werden.

Testkapazitäten sind in den ersten Tagen noch begrenzt

Während die Testkapazitäten in den ersten Tagen noch begrenzt und schon zu einem großen Teil ausgebucht sind, werden diese in der darauffolgenden Woche anhand des Bedarfes kontinuierlich ausgebaut. Die Öffnungszeiten sind ab Montag, 29. März, wie folgt: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 15 bis 19 Uhr, Dienstag, Freitag und Sonnabend von 11 bis 15 Uhr.

Die wichtigsten Corona-Themen im Überblick

Die Terminvergabe ist aktuell über die Homepagewww.apotheke-schwarzenbek.de oder ab Montagmittag dann täglich in der Zeit von 10 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 0172/520 29 56 möglich. Mitgebracht werden müssen der Personalausweis sowie eine komplett ausgefüllte Einverständniserklärung zur Durchführung des PoC-Antigentests auf SARS-CoV-2. Die entsprechenden Dokumente bekommen die Bürger nach Anmeldung automatisch per E-Mail.

Testzentrum in Hohenhorn öffnet am Dienstag, 23. März

Auch das Testzentrum im Gemeindehaus in Hohenhorn, Am Ebersoll 2, öffnet am Dienstag, 23. März. Einwohner können sich dienstags von 10 bis 16 Uhr und donnerstags von 12 bis 17 Uhr nach vorheriger Terminvereinbarung testen lassen. Termine können sowohl online auf der Homepage des Amtes Hohe Elbgeest (www.amt-hohe-elbgeest.de) als auch telefonisch unter 04104/99 05 60 reserviert werden.

Die Tests werden durch medizinische Fachkräfte des DRK Kreisverbandes Herzogtum Lauenburg durchgeführt, die Koordination erfolgt durch den stellvertretenden Kreisgeschäftsführer und Leiter der Stabsstelle Katastrophenschutz Jan Frederik Schlie.

( fram )