Info

Nahversorgung

In den 1970-er Jahren als Nahversorgungszentrum für den Stadtteil Nordost errichtet, zog die Edeka im Jahr 2008 endgültig aus. Mit 800 Quadratmeter war der Markt einfach zu klein - und vor allem: Am Verbrüderungsring gibt es nicht genügend Parkplätze. Den Leerstand nutzt das DRK für seinen Rotkreuzmarkt. Verkaufsverhandlungen mit der Itzehoer May Immobilien GmbH scheiteren vor einem Jahr: 775 000 Euro hatte die Firma damals verlangt, das DRK wollte weniger als die Hälfte zahlen. Stattdessen einigte man sich auf einen neuen Mietvertrag

( (cus) )