Wettbewerb

Neue Büchen-Postkarte: Jetzt haben die Bürger das Wort

| Lesedauer: 2 Minuten
André Herbst
Wettbewerb für die Postkarte Vier Jahreszeiten in Büchen: Der winterlich Elbe-Lübeck-Kanal mit der Marienkirche im Hintergrund.

Wettbewerb für die Postkarte Vier Jahreszeiten in Büchen: Der winterlich Elbe-Lübeck-Kanal mit der Marienkirche im Hintergrund.

Foto: Anika Henkel / BGZ

Die Zahl der Einsendungen für die Vier-Jahreszeiten-Karte ist hoch. Noch mehr die Qualität: Jetzt sind die Büchener gefragt.

Büchen.  Die Gemeinde Büchen hat bereits mithilfe ihrer Bürger Postkarten gestaltet und herausgegeben, mit großem Erfolg. Was dieses Mal die Büchener als Vorschläge für eine neue Vierjahreszeiten-Karte eingesandt haben, würde tatsächlich vielen Fotowettbewerben Glanz verleihen. Insgesamt gingen 96 Fotos ein.

Die Bürger können noch bis zum 15. Dezember ihre Wahl treffen, welche Motive auf die Karte sollen. Alles anders als eine leichte Entscheidung. Auf die vier Gewinner des Wettbewerbs warten neben der Veröffentlichung ihrer Aufnahmen auf der neuen Büchen-Karte auch Preise.

Büchen-Postkarte: Bürger entscheiden über die besten Motive

Im Wettbewerb konkurrieren gelbe Rapsfelder unter blauem Himmel mit blühenden Heidelandschaften, Obstbäume am Feldesrand mit bunten Blumenwiesen in voller, sommerlicher Pracht. Wenige Büchen-Ansichten wetteifern mit Teichen und vor allem dem Elbe-Lübeck-Kanal in diversen Szenarien.

Mal liegt er ruhig in strahlendem Sonnenschein, mal säumen verschneite Deiche oder von Reif weiß gefärbte Bäume seine Ufer. Weitere Fotos zeigen Sonnenuntergänge und mystische Nebelschwaden, andere magisch wirkende Licht- und Schattenspiele durch Bäume hindurch auf der Wasseroberfläche.

Einige Fotos dürfen als Beleg dafür gelten, dass der Kanal auch von Menschen genutzt wird. Mal treibt ein Hausboot durch das Bild, ein anderes zeigt die Eisbrecher „Stier“ und „Widder“ auf dem winterlichen Kanal. 96 Fotos sind eingesandt worden. In der Gemeindeverwaltung wurde eine Vorauswahl getroffen. Beim vorigen Wettbewerb waren es 44 Bilder gewesen.

Bildergalerie bietet im Internet eine Übersicht über die Fotos

Die Aufnahmen können im Internet unter www.buechen.de in einer Bildergalerie betrachtet werden. „Über die Beteiligung an dieser Aktion freuen wir uns sehr. Sie zeigt, wie verbunden sich die Büchnerinnen und Büchner mit ihrer Heimatgemeinde fühlen“, sagt Christina Kriegs.

Zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Digitalisierung in der Gemeindeverwaltung nimmt sie auch die Entscheidungen der Bürger zu ihren jeweiligen Favoriten entgegen. Christina Kriegs ist per E-Mail an c.kriegs@gemeinde-buechen.de erreichbar oder telefonisch unter 04155/ 80 09 219.

( he )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg