Lauenburger Fischmeile

Schlemmen, Shoppen, Schunkeln: So wird in der Stadt gefeiert

| Lesedauer: 4 Minuten
Elke Richel
Veranstaltungsmanager Andy Darm und die Flohmarkt-Profis Jörg Sönksen und Karsten Legeler haben sich für die letzte Maiwoche allerlei kulturelle Highlights einfallen lassen

Veranstaltungsmanager Andy Darm und die Flohmarkt-Profis Jörg Sönksen und Karsten Legeler haben sich für die letzte Maiwoche allerlei kulturelle Highlights einfallen lassen

Foto: Elke Richel

Auf 99 Metern gibt es bei der Lauenburger Fischmeile nicht nur Spezialitäten auf den Teller, sondern auch Musik auf die Ohren.

Lauenburg. Eine der beliebtesten Veranstaltungen in Lauenburg ist die traditionelle Fischmeile. „In den vergangenen Jahren war es oft so, dass für diesen Tag die Hotels in Lauenburg lange im Voraus ausgebucht waren“, sagt Tourismusmanagerin Mareike Bodendieck. Auf 99 Metern oder, wie Sönke Ellerbrock aus dem Alten Schifferhaus mal ausgerechnet hat, auf 582 Heringslängen bieten Lauenburger Wirte am Sonntag, 29. Mai, zwischen 11 und 17 Uhr wieder Spezialitäten an.

Der damalige Bürgermeister Harald Heuer hatte 2005 den Anstoß gegeben, er wollte die Gastronomen der Stadt zusammenbringen. Das ist heute leider nicht mehr so, bei den Gastronomen aus der Altstadt halte sich das Interesse in Grenzen, bedauert Lauenburgs Veranstaltungsmanager Andy Darm. Er ist dennoch zufrieden. Neben Restaurants aus der Oberstadt zieht die Lauenburger Fischmeile mittler­weile auch Gastronomen aus der Region an. Traditionell dabei sind Holger und Gretel Krause mit ihrem legendären Feuerlachs. Rainer und Philipp Staneck aus dem Soltstraatenhus bieten Rotbarsch im Bierteig und Kibbelinge an. Die Fischbude Rieger ist ebenso dabei wie Thomas Timm aus dem Hotel Bellevue. Dazu bietet Vladan Simic vom Altstadtkiosk „Fisch-Allerlei direkt aus dem Meer“.

Schlemmen, schauen und nach Schätzen suchen

Erstmals an Bord ist die Crew vom Krabbenfischer „Andrea“ aus Büsum. Der musikalische Auftakt kommt in diesem Jahr vom Shantychor Die Kielschweine aus Lauenburg.

Seit 2018 kann am Tag der Fischmeile nicht nur geschlemmt, sondern auch ordentlich gefeilscht werden. „Die Idee, den Altstadtflohmarkt auf denselben Tag der Fischmeile zu legen, hat sich bewährt“, sagt Jörg Sönksen, der den Flohmarkt auch in diesem Jahr mit Karsten Legeler organisiert. Jede Menge Händler aus ganz Norddeutschland, aber auch viele Altstadt­bewohner bieten entlang der Elbstraße ihre Schätze an.

„Mittlerweile haben wir schon 40 Anmeldungen von Flohmarkthändlern. Darunter auch viele Bewohner der Altstadt“, freut sich Karsten Legeler. Entlang der gesamten Elbstraße kann zwischen 8 und 16 Uhr nach kleinen und großen Schätzen gesucht werden. Wer noch als Händler dabei sein möchte, kann sich per E-Mail anmelden an flohmarktlauenburg@gmail.com. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 04153/5 77 44 20. Wie immer wollen die Organisatoren des Flohmarktes nach Deckung der Unkosten den Erlös für einen guten Zweck spenden.

Bühne am Rufer-Platz wird schon in der Woche davor bespielt

Andy Darm und das Team der Touristinformation haben sich aber noch eine besondere Überraschung ausgedacht. „Leider musste die Lauenburger Kultur- und Kneipennacht in diesem Jahr coronabedingt wieder ausfallen. Deshalb bieten wir schon in den Tagen vor der Fischmeile und dem Flohmarkt ein buntes Programm auf der Bühne am Rufer-Platz“, sagt der Veranstaltungsmanager. Von Mittwoch, 24. Mai, bis Sonntag, 29. Mai, ist hier kulturelle Vielfalt angesagt: Es gibt eine Lesung, Blues, Folk und Oldies sowie aktuelle Hits und Shanties

Am Dienstag, 19 Uhr, liest auf der Bühne der Autor Robert Focken aus seinem historischen Roman „Arnulf – Der Herr der Elbe“. Am Mittwoch beginnt um 19.30 Uhr ein Konzert mit der Lauenburger Band Die Musikküsse. Am Donnerstag steht ebenfalls ab 19.30 Uhr die Band Urban Beach auf der Bühne. Am Freitag gibt die Lauenburger Band Folk Rovers ab 19.30 Uhr ein Konzert. Die Vollblutmusiker feiern in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum. Am Sonnabend beginnt um 19.30 Uhr ein Konzert mit den musikalischen Urgesteinen Abi Wallenstein, Martin Bohl und Günter Brackmann. Am Sonntag endet endet die Veranstaltungswoche mit dem Auftritt von Entertainer Albers Ahoi. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Weitere Informationen gibt es auf der Seite www.lauenburg-tourismus.de oder telefonisch in der Tourist-Information unter 04153/590 92 20.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg