Unfall in Lauenburg

78-Jähriger stirbt nach Sturz in einen Gartenteich

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Mann ist in Lauenburg nach einem Sturz in den Gartenteich gestorben (Symbolbild).

Ein Mann ist in Lauenburg nach einem Sturz in den Gartenteich gestorben (Symbolbild).

Foto: Imago

Bei Gartenarbeiten war der Mann in einen Teich gefallen. Anwohner entdeckten seine Jacke auf dem Wasser und setzten einen Notruf ab.

Lauenburg. In Lauenburg hat sich am Donnerstagnachmittag ein tragischer Unfall ereignet, bei dem ein 77 Jahre alter Mann in einen Schwimmteich stürzte und sich aus eigener Kraft nicht mehr retten konnte. Der Mann wurde leblos aus dem Wasser geborgen. Die alarmierten Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen. Der genaue Grund für den das Unglück war auch am Freitag noch unklar.

Bei der Integrierten Rettungsleitstelle Süd in Bad Oldesloe ging gegen 14.20 Uhr ein Notruf ein. Anwohner eines Einfamilienhauses an der Straße Uhlenbusch hatten eine Jacke, die in ihrem Schwimmteich treiben würde, gemeldet. Sie gehörte dem Gärtner, der am Nachmittag Sträucher geschnitten hätte. Daraufhin wurden die Freiwillige Feuerwehr Lauenburg, der Rettungsdienst samt Notarzt und Taucher alarmiert.

Unfall in Lauenburg: Mann stürzt in Schwimmteich

Lauenburgs Feuerwehrchef Lars Heuer erreichte die Einsatzstelle zuerst und erkundete diese. Wenige Minuten später kam die Besatzung hinzu, die Kameraden eilten zum Teich. Mithilfe eines Schlauchbootes erreichten sie die Person. "Leider konnten wir diese nur leblos aus dem Wasser ziehen", sagte Heuer. Der alarmierte Wasserrettungszug von DLRG, DRK und der Feuerwehr konnte schließlich auf Anfahrt abbrechen. Zunächst sei es unklar gewesen, ob sich der Mann noch an der Wasseroberfläche befinden würde, deswegen seien auch Taucher angefordert worden.

Auch am Freitag war noch nicht klar, was genau geschehen ist. Fest steht, dass der 77-Jährige in der Nähe des Teiches mit Gartenarbeiten beschäftigt gewesen war. Ob er dabei ausgerutscht und in den Teich gestürzt ist, ist derzeit noch unklar. Möglicherweise hatte der Verunglückte zuvor aber auch ein gesundheitliches Problem gehabt und war deshalb ins Wasser gefallen. „Die Kriminalpolizei ermittelt in alle Richtungen“, sagt Polizeisprecherin Sandra Kilian.

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg