A 24

Lkw gestoppt: Defekte Achse mit Spanngurten befestigt

Foto: PD Ratzeburg

Polizisten hatten den qualmenden Sattelschlepper auf der A 24 bemerkt und kontrolliert. Der Fahrer war zuvor ziemlich kreativ.

Hornbek. Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirkreviers Ratzeburg haben am Mittwoch, 1. September, gegen 12.35 Uhr einen qualmenden Lkw auf der Autobahn 24 in Fahrtrichtung Berlin kurz hinter der Anschlussstelle Hornbek gestoppt und kontrolliert.

A 24: Polizei kontrolliert qualmenden Lkw

Der Grund: Bei der Kontrolle des voll beladenen Sattelzuges bemerkten die Polizisten schnell, dass beim Auflieger die sogenannte Liftachse, also die Achse, die bei geringer Belastung des Fahrzeuges angehoben werden kann, defekt und lediglich mit Spanngurten hochgebunden war. Da die Gurte jedoch während der Fahrt nachgegeben hatten, wurden die nicht rollfähigen Reifen mitgezogen und sorgten für reichlich Qualm auf der Autobahn.

Der 57 Jahre alte Lkw-Fahrer durfte nicht mehr weiterfahren. Das Fahrzeuggespann wurde außerhalb der Autobahn abgestellt. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet

( isa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg