Elbquerung

Neue Elbbrücke bei Lauenburg in ganz weiter Ferne?

Die Visualisierung einer möglichen Elbbrücke bei Lauenburg.

Die Visualisierung einer möglichen Elbbrücke bei Lauenburg.

Foto: Bündis90/Die Grünen / BGZ

Wie weit ist der Bund mit den Vorbereitungen für eine neue Elbbrücke? Der Grüne von Notz ist mit der Antwort unzufrieden.

Lauenburg. Wie ist der Planungsstand zur neuen Elbbrücke bei Lauenburg? Mithilfe einer kleinen Anfrage an die Bundesregierung wollte Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter der Grünen, Klarheit zum Arbeitsstand der geplanten Straßenbrücke erlangen. Die Antworten sind aus seiner Sicht unbefriedigend.

„Die Bundesregierung hat nach wie vor keinen Plan für die Elbquerung und Umgehungsstraße bei Lauenburg. Zahlreiche Fragen bezüglich beider Projekte sind weiter ungeklärt. Prognosen für Bauzeiten oder Realisierungszeiträume für beide Projekte gibt es nicht“, so von Notz.

Elf mögliche Varianten für neue Lauenburger Elbquerung

Der Bundesregierung seien bisher nicht einmal Kostenschätzungen für Vorplanungen und Untersuchungen des Planungsraums mit bis zu elf möglichen Varianten einer neuen Elbquerung bekannt. Sämtliche Grundlagen zur Bewertung der möglichen Trassenvarianten fehlten noch.

Auch die aus Sicht der Grünen ökologisch wie ökonomisch irrationale Variante eines Tunnels ziehe die Bundesregierung noch in Betracht. „Aussagen hinsichtlich einer Weiternutzung der bestehenden Elbbrücke für den Autoverkehr bleiben schwammig“, so von Notz. Die Sanierungsarbeiten an der bestehenden Brücke würden voraussichtlich bis 2025 andauern.

( er )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg