Mobilität

Lauenburg: Bauarbeiten auf dem Fernradweg Alte Salzstraße

| Lesedauer: 2 Minuten
Frauke Maaß
Die weitgehend ebene Strecke des Radwegs ermöglicht Senioren sowie Familien mit kleinen Kindern ein bequemes Fahren.

Die weitgehend ebene Strecke des Radwegs ermöglicht Senioren sowie Familien mit kleinen Kindern ein bequemes Fahren.

Foto: Markus Tiemann / HLMS

Der Radfernweg Alte Salzstraße wird umfangreich saniert zwischen Buchhorst und Krummesse. Radler müssen eine Umleitung in Kauf nehmen.

Lauenburg. Der Naturpark Lauenburgische Seen ermöglicht durch seine zahlreichen und gut gepflegten Radwege ein naturverträgliches Reisen in seinen reichhaltigen Naturlandschaften. Besonders beliebt: der Radfernweg Alte Salzstraße entlang des Elbe-Lübeck-Kanals, von dem 47 Kilometer zwischen Lauenburg und Krummesse im Kreis Herzogtum Lauenburg liegen.

Damit der Radweg immer gut befahrbar und in einwandfreiem Zustand bleibt, investiert der Kreis in die Infrastruktur. In diesem Sommer müssen sich Radfahrer auf Baumaßnahmen am Fernradweg einstellen.

Neue Kiestragschichten werden in den Weg eingebaut

Wie Kreissprecher Tobias Frohnert berichtet, wird seit Montag, 14. Juni, bereits zwischen Buchhorst im Süden und Krummesse im Norden­ ­gearbeitet. „Nachdem die Vorarbeiten durchgängig abgeschlossen wurden, werden nun abschnitts­weise neue Kiestragschichten in den Weg eingebaut und neu profiliert“, sagt er.

Dabei wird die Strecke von ­Süden nach Norden fertig gestellt. Die Strecke ist von der Baustelle ab in Richtung Norden also jeweils durchweg befahrbar, teilt Frohnert mit. Die Baustellen selbst können umfahren werden. Von Süden kommend verläuft die Umleitung nördlich von Basedow Richtung Dalldorf und weiter auf dem Mühlenkamp bis Witzeeze. Eine entsprechende Beschilderung der Baustellenbereiche ist vorhanden.

An den Wochenenden pausieren die Bauarbeiten, die Strecke ist befahrbar

Für einen reibungslosen Ablauf dürfen die aktuell bearbeiteten Bauabschnitte nicht befahren werden. Infokarten vor Ort und die Internetseiten des Naturparks und der Herzogtum Lauenburg Service GmbH informieren aktuell über Alternativrouten.

Gut zu wissen: An den Wochenenden pausieren die Arbeiten, so dass dann die gesamte Strecke für Ausflügler und Touristen befahrbar ist. Auch vom 26. Juni bis 11. Juli werden keine Bautätigkeiten stattfinden, da das Bauunternehmen Betriebsferien hat. Wann die Arbeiten am Radweg beendet sein werden, ist noch offen.

Ende August ist mit der Fertigstellung zu rechnen

„Die zeitliche Planung ist witterungsabhängig“, sagt Frohnert. Bei gutem Verlauf ist Ende August mit der kompletten Fertigstellung zu rechen. Die regelmäßigen Unterhaltungsarbeiten an dem mit drei Sternen zertifizierten Radweg werden seit 2004 an der Strecke vollzogen.

Der Radweg „Alte Salzstraße“ führt auf 116 Kilometern von Lüneburg über Lauenburg und Mölln bis Lübeck. Entlang des Weges informieren mittlerweile Schautafeln über wissenswerte Anekdoten rund ums Thema Salz sowie über die Region. Die weitgehend ebene Strecke ist damit auch für Anfänger und Familien mit Kindern geeignet und lässt sich in drei bis vier Tagen gut bewältigen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg