Herzogtum Lauenburg

Im November digitale Gottesdienste via Internet und Radio

| Lesedauer: 3 Minuten
Das liveline-Team sendet im November an jedem Sonntag Gottesdienste.

Das liveline-Team sendet im November an jedem Sonntag Gottesdienste.

Foto: Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg / BGZ

Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg erweitert sein digitales Gottesdienstangebot und sendet jeden Sonntag im November. Das sind die Themen.

Lauenburg. Auch wenn die Kirchen offen bleiben im Teil-Lockdown der Corona-Pandemie, erweitert der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg derzeit sein digitales Gottesdienstangebot, um die Kommunikation mit den Gemeindegliedern auszubauen. Deshalb sendet das liveline-Team aus dem Kirchenkreis Lübeck Lauenburg in Kooperation mit der Lübecker Kirchengemeinde in St. Jürgen die Live-Gottesdienste im November jeden Sonntag.

Am 8. November wird um 10 Uhr der liveline-Gottesdienst auch im Radio über Deutschlandfunk übertragen. Das Thema ist „Kriegskinder“, es bezieht sich auf den Beginn der ökumenischen Friedensdekade mit dem Titel „Umkehr zum Frieden“. „Die Wunden, die Kinderseelen in Kriegen zugefügt werden, heilen nie“, sagt Heiko von Kiedrowski, Pastor in der Kirchengemeinde in St. Jürgen über sein Predigtthema. „Auch ich entdecke immer öfter Spuren in meinem Leben von dem, was meine Eltern als Kriegskinder erlebt haben. Und ich frage mich, was ich selbst als Kind des kalten Krieges an meine eigenen Kinder weitergebe.“

Fürbitten über LiveChat auf YouTube oder WhatsApp einreichen

Wie bei allen liveline-Gottesdiensten sind die Zuschauer und Zuhörer dazu eingeladen, den Gottesdienst durch die Einsendung von Fürbitten über den LiveChat auf YouTube, WhatsApp und E-Mail oder per Telefon mitzugestalten. Erstmalig wird das digitale Gottesdienstformat auch beim Deutschlandfunk im Rahmen der Radiogottesdienste übertragen.

Lesen Sie auch:

Am 15. November 2020 geht es um das Projekt „Fair-Teilen“ und die gesellschaftliche Mitverantwortung. „In Krisenzeiten wie jetzt ist es wichtiger denn je, füreinander da zu sein und Verantwortung auch für seinen Nächsten zu übernehmen“, betont Pastorin Mareike Hansen, die die Predigt halten wird. Zu der Frage, was füreinander da sein für den einzelnen bedeutet, wird es eine interaktive Mitmachaktion für die liveline-Gemeinde geben.

Außerdem besteht wieder die Möglichkeit, eigene Gebetsanliegen in den LiveChat auf YouTube, per WhatsApp oder auch per E-Mail zu schreiben. Sie werden anschließend live gelesen und gemeinsam gebetet.

20 Haupt- und Ehrenamtliche betreuen das Format

Am Totensonntag, 22. November, übernimmt die Pröpstin des Kirchenkreises Lübeck Lauenburg, Petra Kallies, die Predigt. Am ersten Advent, 29. November, sendet live­line wieder live bei Bibel TV. Die Predigt wird die Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordkirche, Kirsten Fehrs, halten.

>> Hier können Sie den täglichen Corona-Newsletter abonnieren

Seit Mitte März 2020 laden der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und die Kirchengemeinde in St. Jürgen jeden Sonntag um 10 Uhr zu Live-Gottesdiensten und Andachten ein: Die liveline-Gottesdienste und liveline-Kompakt-Ausgaben sind in den vergangenen Monaten im Internet über 70.000-mal abgerufen worden. Ein Team aus 20 Haupt- und Ehrenamtlichen betreut und gestaltet das Format, an dem europaweit rund 40.000 Menschen teilnehmen.

( fram )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg