Suchanzeige

Wo ist Katze Mika? – Halter setzt 500 Euro Belohnung aus

| Lesedauer: 2 Minuten
Seit fast zwei Wochen ist Katze Mika verschwunden.

Seit fast zwei Wochen ist Katze Mika verschwunden.

Foto: Riichel / Richel

Immer wieder verschwinden Vierbeiner in der Lauenburger Altstadt. Mika ist keine teure Rassekatze und trotzdem ganz besonders.

Lauenburg. „Ich weiß, manche Leute halten das für übertrieben. Aber Mika ist mehr als als nur eine Katze. Sie gehört zur Familie“, sagt Thomas Kastorff. Der Lauenburger Altstadtbewohner hat 500 Euro Belohnung ausgesetzt für denjenigen, der seine grau-getigerte Katze Mika auffindet und wieder zu ihm nach Hause bringt.

Nein, Mika ist weder eine teure Rassekatze, und schon gar nicht ein preisgekröntes Tier für die Zucht. Vor eineinhalb Jahren hat Thomas Kastorff das Katzenbaby von einem Bauernhof abgeholt. Nicht er hätte es ausgesucht, sondern das Kätzchen ihn, ist er überzeugt. Jedenfalls waren er und die kleine Katze von diesem Moment an ein Herz und eine Seele.

Katze Mika aus Lauenburg ist verschwunden

Mika ist kein Stubenhocker. Gern streift die junge Katzendame durch ihre Revier zwischen Grünstraße und Hohler Weg in der Lauenburger Altstadt. Manchmal bleibt sie auch über Nacht. „Natürlich ist sie registriert und gechippt“, sagt Besitzer Thomas Kasdorff. Und normalerweise muss er nur kurz rufen, dann kommt Mika hinter irgendeiner Häuserecke auch wieder vor. Spätestens zwischen 5 und 9 Uhr morgens findet sich die Katze am heimischen Futternapf ein.

Doch ab Montag sind es zwei Wochen, seit denen Mika nicht mehr zurückkam. „Vielleicht ist sie irgendwo eingesperrt. Oder sie wurde mitgenommen, ist dort entwischt und findet nicht mehr nach Hause“, fürchtet Kasdorff. Möglicherweise habe sie sich in einem Keller oder Schuppen versteckt.

Drei vermisste Katzen in den vergangenen zwölf Monaten

Was Thomas Kasdorff große Sorgen macht: „Es ist bereits die dritte Katze, die innerhalb von zwölf Monaten spurlos verschwunden ist.“ Auch wenn er die Hoffnung nicht aufgeben will, befürchtet er, dass Mika etwas zugestoßen sein könnte.

Trotzdem hat er die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Katze gefunden wird. Er hat überall in der Altstadt Plakate geklebt. „Vielleicht ist der ausgesetzte Finderlohn Anreiz, nach dem Tier zu suchen“, meint er. Wer Mika gesehen hat, sollte sich melden unter der Nummer 0172/ 4 42 70 08.

  • Was tun, wenn eine Katze zugelaufen ist?

Fundtiere sind zwar keine Sachen, dennoch gelten für sie die Bestimmungen nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Das bedeutet, die Tiere müssen umgehend offiziell als Fund gemeldet und an ihren Besitzer zurückgegeben werden, wenn dieser ermittelt werden kann. Die zuständige Stelle muss die Fundmeldung entgegennehmen und das Tier für bis zu sechs Monate artgerecht unterbringen, füttern und tierärztlich versorgen lassen. Meist wird diese Aufgabe vom Tierheim übernommen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg