Neues Leihsystem

Ab sofort mit Tretrollern die Elblandschaft entdecken

Manuela Eisenschmidt aus der Lauenburger Touristinformation und Veranstaltungsmanager Andy Darm probieren die Tretroller auf der Elbuferpromenade aus.

Manuela Eisenschmidt aus der Lauenburger Touristinformation und Veranstaltungsmanager Andy Darm probieren die Tretroller auf der Elbuferpromenade aus.

Foto: Touristinfo Lauenburg

In Lauenburg, Boizenburg und Scharnebeck können ab sofort Tretroller für Erwachsene ausgeliehen werden. Der Preis ist moderat.

Lauenburg. Wer Lauenburg und die Elbregion gern auf etwas sportlichere Art und Weise entdecken möchte, hat ab sofort die Möglichkeit, in Lauenburg, Boizenburg und Scharnebeck Tretroller für Erwachsene auszuleihen. In der vergangenen Woche hatte es den offiziellen Start zum länderübergreifenden Projekt „Elbmarschtretroller“ gegeben. Als Testpiloten gingen Lauenburgs Bürgermeister Andreas Thiede, Scharnebecks Bürgermeister Laars Gerstenkorn sowie Bürgermeister Harald Jäschke aus Boizenburg an den Start.

„An diesem Tag war es richtig ungemütlich, kalt und regnerisch“, sagt Thiede. Aber dennoch: „Die Testfahrt durch den Hohnstorfer Ortsteil Sassendorf war klasse. Es hat Spaß gemacht, die Rampe des Deichverteidigungsweges auf zwei Rädern herunter zu sausen“, schwärmt Lauenburgs Verwaltungschef. Besseres Wetter würde die Fahrt mit solch einem Roller dann aber noch deutlich attraktiver machen.

Touristinformationen leihen die Tretroller aus

Initiiert hat das Leihsystem die Samtgemeinde Scharnebeck. Seit dem Sommer wurden hier die Tretroller, die etwa die Größe eines Klapprades haben, getestet. Nun haben die Roller auch den Sprung über die Elbe geschafft. Zwei Exemplare stehen in der Tourist-Info in Lauenburg (Elbstraße 59), zwei in der etwa zwölf Kilometer entfernten Tourist-Info in Boizenburg und vier Stück am etwa 16 Kilometer entfernten Schiffshebewerk in Scharnebeck.

Die Ausleihgebühren sind hier gering: Fünf Euro für drei Stunden oder acht Euro für den ganzen Tag. Wer ein Fahrrad bei der Tourist-Info in Lauenburg ausleiht, zahlt für drei Stunden acht Euro, für einen Tag 12 und beispielsweise für drei Tage 22 Euro. Die Kosten für ein E-Bike sind etwas höher: drei Stunden 12 Euro, ein Tag 24 Euro und zwei Tage 44 Euro. Während die Drahtesel wieder in Lauenburg zurückgegeben werden müssen, haben die neuen Roller einen Vorteil: Die Fahrzeuge können an jeder verfügbaren Station abgestellt werden, also unabhängig von dem Ausleihort.

Großgewachsene Menschen haben fahrtechnische Probleme

Lauenburgs Bürgermeister findet die Idee gut und sagt: „Warum nicht, dachte ich, als ich davon hörte. Es ist ein zusätzliches Angebot für unsere Touristen, die unsere schöne Stadt besuchen. Oder auch für Einheimische, die mal Lust haben, sich auf andere Weise fortzubewegen.“

Nur eines muss er dann aber doch zugeben: „Wer besonders groß ist, so wie ich, könnte ein paar Schwierigkeiten bekommen.“ Viel Spielraum gebe es bei der Höheneinstellung des Lenkrads nicht. Dafür sei die Ausstattung der Tretroller ansonsten völlig in Ordnung. So gibt es reguläre Fahrradreifen, besonders leistungsstarke Industrielager, herkömmliche Fahrradbremsen.

Durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 12 Km/h

So sollte es bei geringer Anstrengung je nach Bodenbeschaffenheit und Steigung möglich sein, eine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit von 12 Kilometern in der Stunde zu erreichen. „Aber natürlich mit reiner Muskelkraft, denn einen Motor wie bei einem E-Bike gibt es nicht“, sagt Thiede und lacht. Und dann fällt ihm für Lauenburg noch etwas ganz Wichtiges ein: „Mit den Roller ist es übrigens kein Problem, über unser Kopfsteinpflaster zu fahren. Es ist eben nur etwas ruckelig.“

Auch interessant:

Die Samtgemeinde Scharnebeck hat die insgesamt acht Tretroller für rund 1000 Euro gekauft. Jeder Mieter erhält eine Übersichtskarte der Region dazu. Für jede der drei Verleihstationen ist jeweils eine besonders geeignete Rollerroute abgebildet. Im Fuhrpark der Lauenburger Tourist-Info gibt es also nun nicht nur Fahrräder und E-Bikes, sondern auch zwei Tretroller. Thiede: „Ich bin gespannt, wie gut das Angebot angenommen wird. Die Saison ist ja nun nicht mehr lang, aber vielleicht gibt es ja doch noch den einen oder anderen Testfahrer.“ Die E-Bikes der Stadt seien bereits ein Hit, vielleicht setze der ein oder andere Tourist auch auf reine Muskelkraft bei der Erkundung der Elbstädte.