Lauenburg

Der Kaiser steht endlich wieder unter Dampf

Der historische Raddampfer "Kaiser Wilhelm" fährt nach der Corona-Pause wieder von Lauenburg aus auf der Elbe.

Der historische Raddampfer "Kaiser Wilhelm" fährt nach der Corona-Pause wieder von Lauenburg aus auf der Elbe.

Foto: Elke Richel / BGZ

Historischer Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ absolviert erfolgreich die Probefahrt und nimmt von Sonnabend an wieder Gäste mit.

Lauenburg.  Jetzt tönt die vertraute Pfeife wieder durch Lauenburg, denn der historische Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ steht endlich ordentlich unter Dampf. Bis zum letzten Moment hat die Crew um Kapitän Markus Reich gezittert, doch nach der Probefahrt am heutigen Freitag steht fest, dass die diesjährige Jubiläumssaison doch nicht ganz abgeschrieben werden muss. Vor genau 50 Jahren kam das Schiff von der Weser nach Lauenburg.

Fast ein Jahr lang wurde das im Jahr 1900 gebaute Schiff auf der Lauenburger Hitzler-Werft auf Vordermann gebracht. Von diesem Sonnabend, 5. September, an dürfen auch wieder Fahrgäste an Bord. Die erste Fahrt nach Bleckede beginnt um 9 Uhr mit einem Zwischenstopp in Geesthacht. Gegen 15.30 Uhr legt der „Kaiser“ wieder in Lauenburg an seinem Anleger an der Elbuferpromenade an. Am Sonntag beginnt um 9 Uhr eine vogelkundliche Tour durch die Elbtalaue.

Einen ausführlichen Bericht über das Leben an Bord des „Kaisers“ lesen Sie am Montag in der Bergedorfer Zeitung/Lauenburgischen Landeszeitung.