Ganz großes (Auto-)Kino in Lauenburg

Der Kultfilm „Easy Rider“ mit Dennis Hopper (links) und Peter Fonda aus dem Jahre 1969 beschreibt das Lebensgefühl der Biker in dieser Zeit.

Der Kultfilm „Easy Rider“ mit Dennis Hopper (links) und Peter Fonda aus dem Jahre 1969 beschreibt das Lebensgefühl der Biker in dieser Zeit.

Foto: Elke Richel / BGZ / Elke Richel

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Das eigentlich für Pfingsten geplante Programm des Autokinos in Lauenburg steht.

Lauenburg.  Wenn „Markt-Macher“ Finn Jensen etwas in die Hand nimmt, dann klappt das – wenn auch manchmal erst im zweiten Anlauf. Eigentlich sollte das Autokino auf dem Schüsselteichplatz ja schon am Pfingstwochenende starten, aber wie berichtet fehlte die Freigabe der Filme seitens der Verleihfirmen. Jetzt hat der selbstständige Eventmanager alle notwendigen Papiere in der Tasche, um das Projekt Autokino in Lauenburg auf die Beine zu stellen. Seit Anfang April hat der ehemalige Tourismuschef der Stadt Flensburg an dem Projekt Autokino getüftelt.

Autokino Lauenburg: drei Nächte, drei Filme, drei Bands

Bevor am Freitag, 19. Juni, auf der 50 Quadratmeter großen Leinwand auf dem Schüsselteichplatz der erste Film läuft, gibt es zunächst ein Konzert mit „Big Harry“. Wer kennt ihn nicht, den Wirt der Stammkneipe aus dem „Großstadtrevier“ des NDR, der immer hilfsbereit ist und gut zuhören kann. Außerdem ist er ein Kumpeltyp. Big Harry wird gespielt von Harry Schmidt, einem großen kräftigen Typen, der auch als Musiker unterwegs ist. Außerdem war er im Jahr 2000 Teilnehmer der Fernsehshow Big Brother. Dies war der Start seiner Fernsehkarriere.

Anschließend kommen Fans des Filmklassikers „Easy Rider“ auf ihre Kosten. Der US-amerikanische Spielfilm aus dem Jahr 1969, gilt als Kultfilm und beschreibt das Lebensgefühl der Biker der späten 1960er Jahre. In den Hauptrollen spielen Peter Fonda, Dennis Hopper und Jack Nicholsen. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Film schließt sich unmittelbar an.

Am Sonnabend, 20. Juni beginnt der Sommer. Denn dieses Datum steht 2020 für die sogenannte Sommersonnenwende und die kürzeste Nacht des Jahres. Mit dem Programm auf dem Schüsselteichplatz dürfte diese noch kurzweiliger werden. Um 20 Uhr beginnt das Konzert mit der Band „The Linewalkers“. Die fünfköpfige Band aus Kiel spielt sich seit 2012 deutschlandweit in die Herzen der Fans von Johnny Cash und seiner Musik.

Anschließend flimmert der Musikfilm „La Bamba“ über die Leinwand. Der Film aus dem Jahr 1987 erzählt die Lebensgeschichte des Musikers Ritchie Valens, der mit den Songs Donna und La Bamba große Hits hatte und im Alter von 17 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

Am Sonntag, 21. Juni, gibt es noch einmal großes Kino auf dem Schüsselteichplatz: Den Anfang macht um 20 Uhr das Konzert mit der One Man Band „Ben Boles“. Der Songschreiber aus Lüneburg präsentiert seine Balladen – mal tiefsinnig, mal humorvoll, aber immer originell und mit viel Wortwitz. Anschließend wird „Blade Runner“ gezeigt, ein amerikanischer Science-Fiction-Film des Regisseurs Ridley Scott, in dem es um künstliche Menschen geht, die schließlich die Macht über die Erde übernehmen wollen.

Der Ton kommt aus dem Autoradio, Popcorn aus der Snackbox

„Ich freue mich, dass die langen Bemühungen um das Autokino jetzt doch Früchte getragen haben“, freut sich Lauenburgs Veranstaltungsmanager, Andy Darm.

Ein paar Spielregeln müssen die Besucher des Autokinos allerdings beachten. Maximal 100 Autos sind pro Vorstellung auf dem Schüsselteichplatz zugelassen. Rund um den Platz gibt es an diesem Wochenende ein Parkverbot. Maximal zwei Erwachsene dürfen in einem Auto sitzen. Der Ton wird über eine Frequenz des Autoradios eingespielt. Aus einer sogenannten Snackbox können sich die Besucher mit Popcorn und Getränken versorgen. Der Eintritt kostet 15 Euro pro Person und Vorstellung. Karten gibt es ausschließlich online auf der Seite www.lauenburg.de.