Walter-Gerling-Haus

Coronavirus jetzt auch in Lauenburger Pflegeheim

Medizinisches Personal in einem Krankenhaus (Symbolfoto).

Medizinisches Personal in einem Krankenhaus (Symbolfoto).

Foto: Jens Büttner / dpa

Ein Bewohner musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein weiterer Bewohner und zwei Mitarbeiter sind infiziert.

Lauenburg. Im Lauenburger Walter-Gerling-Haus sind jetzt zwei Bewohner sowie zwei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Wir haben mit allen Kräften versucht, das zu verhindern. Wir sind sehr betroffen. Die Angehörigen wurden umgehend informiert“, sagt Einrichtungsleiterin Silvia Hennig.

Das Wichtigste sei jetzt, die weitere Versorgung der Bewohner sicherzustellen. Mitarbeiter, die derzeit im Urlaub sind, werden möglicherweise in die Betreuung einbezogen. Im Walter-Gerling-Haus leben derzeit 40 Senioren, die von 31 Mitarbeitern betreut werden.

Aufgrund der Befunde ordnete das Kreisgesundheitsamt gestern eine sofortige Isolation der Bewohner an. Die positiv getesteten Mitarbeiter wurden in Quarantäne geschickt. Einer der beiden positiv getesteten Bewohner musste ins Krankenhaus verlegt werden. Bei dem anderen Betroffenen gibt es derzeit keine medizinische Notwendigkeit für eine stationäre Aufnahme. Das Gesundheitsamt versucht zu ermitteln, mit welchen Personen die positiv getesteten Bewohner und Mitarbeiter Kontakt hatten.

„Wir hatten schon im Vorfeld Schutzausstattung für die Mitarbeiter besorgt, sodass die Pflege auch unter Quarantänebedingungen nahtlos fortgesetzt werden kann“, sagt die Leiterin. Eine große Herausforderung ist allerdings der Wohnbereich des Heimes für Demenzerkrankte. „Hier können wir die Menschen nicht so einfach isolieren“, sagt die Leiterin.

Bereits Ende März war in einem Pflegeheim in Wentorf der Erreger festgestellt worden. Bisher verstarben dort drei Bewohner.

( er )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg