Elbe-Lübeck-Kanal

Dampfeisbrecher "Elbe" nimmt Kurs auf Lübeck

Lauenburg (er). Lauenburgs Schiffsveteranen haben Reisefieber: Raddampfer "Kaiser Wilhelm" legt heute zur Fahrt nach Dresden ab, und der Dampfeisbrecher "Elbe" bereitet sich auf eine in diesem Jahr einmalige Fahrt nach Lübeck vor.

Lauenburg (er). Lauenburgs Schiffsveteranen haben Reisefieber: Raddampfer "Kaiser Wilhelm" legt heute zur Fahrt nach Dresden ab, und der Dampfeisbrecher "Elbe" bereitet sich auf eine in diesem Jahr einmalige Fahrt nach Lübeck vor.

Am Sonnabend, 29. August, 9.15 Uhr, startet die "Elbe" vom Anleger am Rufer-Platz. Nach kurzer Fahrt wird die erste Schleuse, noch in Lauenburg, erreicht. Dann geht es auf dem gut 61 Kilometer langen Kanal Richtung Lübeck. Um den Höhenunterschied zwischen Trave und Elbe zu bewerkstelligen, müssen während der Fahrt auf dem 1896 bis 1900 erbauten Kanal sieben Schleusen passiert werden - gerade für technisch interessierte Fahrgäste ein sehr interessanter Aspekt dieser Reise.

Zudem unterquert die "Elbe" auch unzählige Brücken. Um diese passieren zu können, muss der Schornstein des 104 Jahre alten Dampfschiffes umgeklappt werden - eine Aktion, die unter den Fahrgästen immer wieder großes Erstaunen hervorruft. Aber auch dann wäre die "Elbe" noch zu hoch und der Weg durch den Kanal versperrt. Das hölzerne Steuerhaus wird vor Fahrtantritt ebenfalls heruntergeklappt, sodass Schiffsführer Niels Herforth wieder "Cabrio" fahren darf.

Gegen 19 Uhr kommt dann die Altstadt von Lübeck mit ihrer markanten Silhouette in Sicht. Die "Elbe" wird zuerst im Klughafen an der Falkenstraße anlegen, um die Fahrgäste von Bord gehen zu lassen, und dann in der Nähe der alten Drehbrücke festmachen.

Zurück geht es am Sonntag, 30. August, 9 Uhr. Nach fünf Stunden ist ein kurzer Stopp in Mölln geplant, und nach weiteren fünf Stunden ist Lauenburg erreicht. Der Preis für die Tour beträgt 45 Euro (halbe Strecke 35 Euro), Kinder von vier bis 16 Jahren zahlen 5 Euro. "Wir freuen uns, mit der alten Hansestadt Lübeck ein besonders schönes Ziel für unsere Fahrgäste gefunden zu haben", sagt Matthias Kruse, Betreiber des Dampfeisbrechers "Elbe".

Wer mitfahren möchte, kann die Tour telefonisch unter (040) 41 30 37 37 buchen oder unter