Mit weißen Tauben in das gemeinsame Leben starten

| Lesedauer: 2 Minuten

Lütau
(kl).
Herbert Düssler ist auf dem Bauernhof aufgewachsen - Tiere gehören für ihn zum Leben dazu. Schon bevor der Lütauer 2007 in Rente ging, widmete er sich in der Freizeit gerne seinen Brieftauben. "Dann fragte meine Nichte nach weißen Tauben, die bei einer Hochzeit fliegen sollten", erzählt der 71-Jährige. Und die Idee war da: Herbert Düssler züchtet seitdem Hochzeitstauben.

50 der weißen Vögel hält der Lütauer heute im Taubenschlag hinter seinem Haus an der Alten Salzstraße. "Zwölf von ihnen nehme ich immer zu den Hochzeiten mit", sagt Düssler. Bei einem Korbflechter in Brietlingen haben er und seine Frau sich eigens einen wunderschönen Korb anfertigen lassen, der mit Blumen geschmückt wird. Aus ihm heraus fliegen die weißen Friedensbotschafter nach der Trauung in den Himmel auf.

"Jetzt beginnt wieder die Saison", sagt der Taubenzüchter. Darum hat er seine Tiere schon einige Male in Nachbarorten starten lassen, damit sie nach der Winterpause ihren Orientierungssinn wieder trainieren konnten. Und natürlich drehen die Vögel täglich ihre Runden über dem Haus der Familie Düssler. "Wettbewerbe fliegen meine Tauben nicht, sie sollen es gut haben", erzählt Herbert Düssler. Seine Frau freut sich immer wieder, wenn die weißen Vögel bei schönem Wetter auf dem Rasen ruhen oder am kleinen Wasserlauf trinken.

Bei ihren Einsätzen müssen sie bis zu 50 Kilometer nach Hause fliegen. "Das ist der Umkreis, in denen ich mit ihnen Hochzeiten besuche", sagt der Züchter. Es ist auch schon vorgekommen, dass ein Tier nicht zurückkehrte - vielleicht weil es Beute eines Greifvogels wurde oder verunglückte. Denn weiße Tauben können sich schlecht verstecken. "Manchmal kommt auch der Anruf von jemandem, der eine weiße, beringte Taube im Garten sieht, dann fahre ich hin und hole sie ab", erzählt Düssler.

Ein Taubenpaar, das sich gefunden hat, bleibt ein Leben lang zusammen. Kein Wunder also, dass die Tiere zum Symbol für Liebe, Treue, Glück und Frieden wurden. Zwei Eier liegen jährlich im Taubennest, die Jungen schlüpfen nach dreiwöchiger Brutzeit und sind schon nach 25 Tagen flügge. "Die Eltern locken sie dann raus, füttern sie aber weiter", erzählt Monika Düssler. Fünf weitere Monate - und die jungen Tauben können ihren ersten Einsatz bei einer Hochzeit fliegen. Ein romantischer Hingucker, schwärmt Monika Düssler: "Es ist immer wieder schön."

Die Hochzeitstauben von Herbert Düssler können unter Telefon (0 41 53) 5 52 54 gebucht werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg