99-Fire-Film-Award

"Der Fluss" - Video-Werkstatt hofft auf viele Klicks im Internet

Lauenburg (wre). 99 Stunden Zeit, um ein zugeteiltes Thema filmisch umzusetzen - "das war eine große Herausforderung", sagt Pastor Philip Graffam.

Mit der Video-Werkstatt der Kirchengemeinde Lauenburg hat er am 99-Fire-Film-Award teilgenommen. "Was ich schon immer tun wollte" war das Thema der Lauenburger, außerdem mussten sie das Wort "Hashtag" im Film unterbringen. Herausgekommen ist der Kurzfilm 'Der Fluss'". Jetzt kann im Internet noch bis zum 9. Februar abgestimmt werden. Auf den Gewinner warten 9999 Euro.

Trotz der kurzen Zeit hat die Video-Werkstatt ein sehenswertes Video auf die Beine gestellt. Aber auch für die Darsteller war der Dreh eine Herausforderung. Bei Temperaturen um die null Grad mussten die Akteure in die Elbe, teilweise nur mit Badeanzug bekleidet. Gedreht wurde vom 22. bis 26 Januar.

Unterstützung erhielten die Filmer von Detsky Graffam, einen professionellen Filmemacher aus Berlin, und Kameramann Mark Romaine aus Neuseeland, der zurzeit ebenfalls in Berlin wohnt.

Nun hofft die Gruppe auf viele Klicks für ihr Video. Den Link für die Abstimmung finden Interessierte auf der Homepage www.kirche-lauenburg.de. "Egal welchen Platz wir erreichen, es war ein großartiges Erlebnis", so Graffam. Wer in der Video-Werkstatt mitmachen möchte, kann sich melden: Telefon (0 41 53) 33 55 oder pastor.graffam@kirche-lauenburg.de.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg