Comedy in der Priesterkate

Jörg Jará und seine verrückte Welt der Puppen

Büchen (er). Training für die Lachmuskeln gibt es am Donnerstag, 19. Februar, ab 19.30 Uhr in der Priesterkate (Gudower Straße 1).

Comedian Jörg Jará hat nämlich ein Problem: Er hört Stimmen. Doch er macht kurzerhand aus der Not eine Tugend, schustert sich eine Handpuppe zurecht und wird Bauchredner.

Das Publikum darf sich auf eine kuriose Reise durch sein tiefstes Inneres freuen. Tatkräftige Unterstützung erhält der Künstler vom schüchternen Karlchen, der halbseidenen Olga, dem rechthaberischen Erwin Jensen und der dominanten Hilde Sommer, die grundsätzlich das letzte Wort haben muss. Doch damit nicht genug, denn auch Lutz-Maria Adam, Jarás personifizierter und ungehobelter Schatten, weiß sich gekonnt zu positionieren. Fachlich führt ein zerstreuter Professor die illustre Runde durch den Abend. Ein Abend voller witziger Dialoge und absurder Settings ist garantiert.

Jörg Jará ist zurzeit einer der gefragtesten Bauchredner Deutschlands. Auftritte auf den großen Varieté-Bühnen und bei verschiedenen Fernsehsendern haben ihn bekannt gemacht. Er überspitzt in seinen Shows menschliches Verhalten und zeigt, dass in jeder Alltagssituation etwas Absurdes stecken kann. Dabei bekommen die Zuschauer den Eindruck, seine Figuren Dodo, Olga, Karlchen und Herr Jensen lebten wirklich. Und so sehr man auch darauf achtet: bei Jörg Jará sieht man keine Lippenbewegungen - die Illusion ist perfekt.

Der Eintritt für seine Show "Ich bin viele" in der Priesterkate beträgt 29 Euro.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg